Unter den Sonderveranstaltungen war ein Gesprächskonzert für Jugendliche zu finden. Ein Angebot, das nicht nur die jungen Donaueschinger anlockte, so manch einer war auch ohne minderjährige Begleitung in den Gewölbekeller der Jugendmusikschule gekommen, um sich eine Einführung von Beethoven bis zur Neuen Musik geben zu lassen.

Ein Projekt, das sowohl Musiktage-Chef Björn Gottstein als auch Kulturamtschefin Lina Mell sehr am Herzen liegt.

Und wenige Stunden später quer über die Schützenbrücke treffen sich die Fans der Neuen Musik im Twist. Eine Neuerung, denn sonst finden die Konzerte meist in den Donauhallen und Schulturnhallen statt. Und auch noch als Curd Ducas Klänge von „Wave“ verklungen sind, bleiben die Besucher. Musiktagepublikum mischt sich mit örtlichen Gästen.


Es entsteht ein gemütlicher Treffpunkt, den die Musiktage so noch nicht kannten. Eine Begegnungsstätte, wo die Donaueschinger mit ihren Musiktagen in Berührung kommen.

Dateiname:Musiktage 2016 - Klangbeispiel Bernhard Gander.MP3
Dateigröße:7.72 MBytes.
Datum:16.10.2016
Download:Jetzt herunterladen
Dateiname:Musiktage 2016 - Klangbeispiel Joanna Bailie - Music in public places.MP3
Dateigröße:9.27 MBytes.
Datum:16.10.2016
Download:Jetzt herunterladen
Dateiname:Musiktage 2016 - Klangbeispiel Klaus Schedl - Blutrausch.MP3
Dateigröße:9.68 MBytes.
Datum:16.10.2016
Download:Jetzt herunterladen