Änderungen im Vorstand gab es bei den Donaueschinger Stadthexen zu vermelden. Bei den Neuwahlen votierten die Mitglieder für Antonio Celestino als neuen zweiten Vorsitzenden. Andrea Naujoks fungiert künftig als Schriftführerin und Robert Mergl wurde neuer Beirat. Wiedergewählt wurden Kassiererin Irene Eckert und Beirätin Sophia Pinto-Grangler.

Erstmalig wählten die Stadthexen den Grüninger Hexenstadel als Tagungsort ihrer Jahresversammlung. Sie werden sich am 4. August erstmals am Schutzengellauf beteiligen und übernehmen die Teilnahmegebühr aller beteiligten Donaueschinger Stadthexen. Deutliche Worte fand Vorsitzender Adrian Ley hinsichtlich der Farbstempel, die manche Narren während den Umzügen mit sich führen. „Sie haben mit dem Brauchtum nichts zu tun. Zudem ist die Farbe auf Haut und Kleidern oft nur schwer zu entfernen“, tat er seinem Ärger kund. Er appellierte zudem, sich an die Umzugsordnung der Stadthexen zu halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Das vergangene Vereinsjahr, so Ley, sei unter der Kategorie arbeitsreich, erfolgreich und als weiteret Beleg für die Beliebtheit der 44 Jahre alten Zunft zu bilanzieren. Eine Mammutaufgabe sei die erstmalige Organisation des Herbstkonvents der Schwarzwälder Narrenvereinigung (SNV) in der Festhalle Aasen gewesen. „Stand heute waren wir mindestens einmal Gastgeber aller größeren SNV –Veranstaltungen“, ergänzte Ley.

Eine Herausforderung anderer Art sei die Anschaffung eines neuen Häs mit Maske und Fellen für den Hexenteufel gewesen. Die Gestaltung der Maske haben vor allem den Hüfinger Holzkünstler Michael Mayer gefordert.

Ein Dauerbrenner unter den Veranstaltungen der Stadthexen ist der Ball der Hexenzünfte, der in diesem Jahr ein weiteres Mal mit Rekordzahlen aufwartete. Neu im Gremium des Hexenballs ist Katharina Albert, die nach einstimmiger Wahl für die Kasse zuständig zeichnet. Um den Essensbereich kümmert sich weiterhin Jasmina Roschitzki und für die Bar bleibt Tobias Sprissler zuständig.

Auf einem Erfolgskurs bewegt sich die Nachwuchsgruppe unter Leitung von Simone Vosseler, die sich an diversen Aktionen beteiligte und am 6. und 7. September am Sommerjugendtreff der SNV in Behla teilnimmt. Sechs Anwärter stehen bereit, zum Team der 48 aktiven Hexen hinzuzustoßen. Daneben erfreut sich die Nachwuchsabteilung einer steigenden Beliebtheit und hat aktuell 40 aktive Kinder. Unter Berücksichtigung der Passiven zählen die Stadthexen 154 Mitglieder.