Jetzt ging es doch viel schneller als es sich die ehrenamtlichen Helfer erhofft hatten. Denn am Dienstagabend, halb neun war die gesamt Fläche vom Schnee freigeräumt. Und die Kälte in der Nacht hat dafür gesorgt, dass die Eisstärke um einen weiteren Zentimeter gewachsen ist und sicher trägt. Gleichwohl weisen die Eisstockschützen darauf hin, dass die abgesperrten Bereiche nicht betreten werden dürfen. Es beste akute Einbruchgefahr.

Wilfried Dreher ahnte am Dienstagnachmittag noch nicht, was passieren würde, als er von Daniel Sigwarth einen Anruf bekam. Ob er, der Eisweiher-Beauftragte der Eisstockschützen, denn kurz Zeit hätte am Eisweiher? Sigwarth wolle sich vor Ort ein Bild machen von der Tragfähigkeit des Eises. Zudem habe er eine Idee.

Erst mal die Schlittschuhe anziehen. Ligia Paul mit ihren Kindern Mia und Gabriel.
Erst mal die Schlittschuhe anziehen. Ligia Paul mit ihren Kindern Mia und Gabriel. | Bild: Wursthorn, Jens

Als Dreher ankam, stand da ein tatendurstiger Sigwarth mit einem Quad mit vorgebautem Räumschild. Bei acht Zentimeter Eisstärke könne er räumen, verkündete er dem verdutzten Dreher. Denn das Quad mit breiteren Reifen biete einen geringeren Auflagedruck als der Minitraktor.

Der Hauptverantwortliche der Eisstockschützen für die Eiswiese, Wilfried Dreher.
Der Hauptverantwortliche der Eisstockschützen für die Eiswiese, Wilfried Dreher. | Bild: Müller, Jürgen

Dreher bohrte im Eis, maß die erforderlichen acht Zentimeter und sah zu, wie sich Sigwarth mit dem Fahrzeug vorsichtig aufs Eis bewegte. Bei der ersten vorsichtigen Befahrung blieb es nicht. "Er hat in knapp drei Stunden die ganze Eiswiese abgeräumt und dafür nichts verlangt", freute sich Wilfried Dreher am Mittwochvormittag. Natürlich mit einer Sicherheitsbegleitung, die ein Einbrechen verhindern sollte. In den zu räumenden Bereichen hatte Dreher jeweils Probebohrungen gemacht. Ergebnis: Die gesamte Fläche konnte geräumt werden.

Daniel Sigwarth ist der Nothelfer der Eisstockschützen. Mit vorgebautem Räumschild befreit er die Eiswiese vom Schnee. Damit kann das Wintersportvergnügen auf der Eiswiese beginnen.
Daniel Sigwarth ist der Nothelfer der Eisstockschützen. Mit vorgebautem Räumschild befreit er die Eiswiese vom Schnee. Damit kann das Wintersportvergnügen auf der Eiswiese beginnen. | Bild: Wilfried Dreher

Waren es am Dienstag noch acht Zentimeter Eisstärke unter Schnee und zehn in den schneefreien Bereichen, wo der Minibagger am Donnertag wirkte, so sei das Eis in der kalten Nacht auf Mittwoch um einen weiteren Zentimeter gewachsen. "Die Eiswiese ist also ab Mittwoch freigeben", wirbt er um das Wintersportvergnügen im Park.

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Erinnerung: Daniel Sigwarth, der in Donaueschingen mit seinen Serviceleistungen zwischen Hausmeisterservice, Garten- und Landschaftsbau recht bekannt ist, hatte den Eisstockschützen schon vergangene Woche aus der Patsche geholfen. Am Donnerstagabend war deren Mitarbeiter Norbert Schmieg beim Schneeräumen mit einem Minitraktor ins Eis gekracht. Das havarierte Fahrzeug musste per Seilwinde vom See gezogen werden. Und diese Seilwinde am Fahrzeug hatte, nach vergeblichen Telefonanfragen bei zwei Landwirten von Wilfried Dreher, Daniel Sigwarth. Der Unternehmer holte den roten Minitraktor nicht nur "für Gotteslohn" vom Eis, sondern transportierte ihn ebenso kostenfrei auf dem Hänger zum Technikzentrum Bäurer. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrtüchtig, weil beim Fauxpas auf dem Eis die Vorderachse des provisorischen Räumfahrzeugs gebrochen war.

Der Minitraktor der Eisstockschützen ist in der Eiswiese einbrochen. Dabei ist die Vorderachse gebrochen. Reinhard Bäurer vom gleichnamigen Technikzentrum (links) und Wilfried Dreher von den den Eisstockschützen begutachten den Schaden.
Der Minitraktor der Eisstockschützen ist in der Eiswiese einbrochen. Dabei ist die Vorderachse gebrochen. Reinhard Bäurer vom gleichnamigen Technikzentrum (links) und Wilfried Dreher von den den Eisstockschützen begutachten den Schaden. | Bild: Wursthorn, Jens

Jetzt wartet der Minintraktor in der Halle von Reinhard Bäurer auf das im Internet bestellte Ersatzteil. "Am Montag haben wir die Ersatzachse bestellt, nach fünf Tagen soll sie eintreffen", so Dreher. Wäre also jetzt am Wochenende.

Das könnte Sie auch interessieren

Eiswiesen-Pflege

Die Eiswiese mit einer Fläche von 18 700 Quadratmeter und liegt im Fürstlich-Fürstenbergischen Tag. Im Sommer ist die Eiswiese Traininigs- und Wettkampffläche der Donaueschiniger Eisstockschützengesellschaft (DEG) Eiswiese e.V. , während des Reitsturniers stehen hier Ställe. Seit 1998 gibt es unter Einbindung des Fürstenhauses einen Vertrag zwischen der DEG und Stadt für den Zeitraum von Dezember bis April. Der Verein, der 2019 sein 25-jähriges Bestehen feiert, erhält pro Saison eine Pauschale von 5500 Euro. Damit sind auch Reparaturkosten eingeschlossen. Allein die fixen Kosten belaufen sich auf rund 3500 Euro. Zu den Aufgaben der DEG gehören die kontrollierte Flutung der Eiswiese, Absperrungen, das Räumen der Fläche und das Einsammeln von Abfällen. Für eventuelle Unfälle muss es eine Versicherung geben.