Der 20-Jährige übersah laut Polizei eine 34-jährige Ford-Lenkerin, die von rechts kam und Vorfahrt hatte. Der Krankenwagen war nicht im Einsatz und nahm deshalb keine Sonderrechte in Anspruch. Die schwangere Frau aus dem Ford wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von rund 20 000 Euro.