Gut 600 Narren feierten schwungvoll, ausgelassen und fröhlich. „Dass wir Personen unter 16 Jahren den Einlass verweigert haben, hat sich bewährt. Man hat wesentlich weniger Scherereien“, betonte der Vorsitzende des Narrenvereins, Tobias Ringwald.
 


Für eine Nacht tauchte Wolterdingen also in die Welt der Hexen, Tänze und fetzige Guggenmusik. Sehens-und hörenswert waren die verschiedenen Darbietungen. Es war ein kunterbuntes Fasnetspektakel, das das Narrenvolk in sehr gute Stimmung versetzte.

Bilder: Anita Reichart