Viel Zeit und Arbeit investierten die Immerfroh-Narren in die Vorbereitungen für ihr Jubiläums-Narrentreffen vor einem Jahr. Nun wurde dieser Kraftakt in der Jahreszusammenkunft aufgearbeitet.

„Wir können eine schwarze Null verzeichnen. Gegen die widrige Witterung kann man nichts machen. Aus wirtschaftlicher Sicht hätte es schon etwas besser sein können, aber wir haben alles richtig gemacht, und auch den Ort sehr gut repräsentiert“, gab Vorsitzender Tobias Ringwald, der von dem Ergebnis nicht unbedingt überrascht war, zu verstehen. Dem pflichtete auch Ortschef Reinhard Müller bei, denn unter dem Strich sei es ein gelungenes Fest gewesen.

Bei dem 88 aktive Mitglieder – darunter 24 im Alter unter 16 Jahren – starken Verein herrschen offenbar intakte Verhältnisse. Thomas Fehrenbach wurde als neuer Elferrat aufgenommen. Hexenmeister ist weiterhin Jörg Holik, Ober-Zindelsteiner bleibt Edgar Schwörer und neuer Gardehauptmann ist Jasmina Schrenk. Es gab auch aus formellen Gründen einige Satzungsänderungen vorzunehmen, denen mit einer Enthaltung zugestimmt wurde. Der Beitrag für aktive Mitglieder ab 16, wurde von zehn auf 20 Euro erhöht. Für Kinder ab sechs Jahren werden fünf Euro fällig.

Eine nette Summe wurde auch in die Bekleidung für die Gardemädchen investiert, doch jetzt fehlen Trägerinnen, gab Kassierer und Narrenvater Holger Zureck zu bedenken. In der Tat besteht diese Gruppe noch aus fünf Mädchen, da einige aufhörten oder in ein anderes Vereinshäs wechselten.

Am Donnestag, 5. Januar, findet das Dreikönigstreffen der Schwarzwälder Narrenvereinigung in Wolterdingen statt. Das neue Konzept in puncto Hexennacht, die am Sastag, 11. Februar 2017 stattfinden wird, soll beibehalten werden.

 

Kontakt zum Verein

Vorsitzender Tobias Ringwald, Telefon: 07705/977196. Internetadresse: www.nv-immerfroh.de. Narrenblattbeiträge können auch via E-Mail: narrenblatt@nv-immerfroh.de übermittelt werden. Diese werden selbstverständlich vertraulich gehandhabt. Die Narrenkästen hängen an den üblichen Plätzen. (rei)