Mit einem doppelten Wechsel in der Leitung geht der Musikverein Aasen ins neue Jahr. Bereits Ende 2017 hat Bernhard Weißer als Dirigent der MV-Kapelle die Nachfolge von Manfred Schleicher angetreten. Jürgen Bäurer wurde einstimmig zum Nachfolger von Horst Hall als Vorsitzender gewählt.

Nach über 20 Jahren Vorstandsarbeit und während der vergangenen sechs Jahre in Leitungsverantwortung möchte Ortsvorsteher Horst Hall künftig als aktives Vereinsmitglied "einfach nur noch Musik machen". Mit Jürgen Bäurer hat der Verein einen vorstandserfahrenen Vorsitzenden gewinnen können.

Die Rückschau auf ein erfolgreiches Vereinsjahr mit zahlreichen Auftritten und der Beleg einer soliden Finanzlage, bei hohen Investitionen insbesondere in die Nachwuchsausbildung, wie Kassierer Markus Bury belegte, führte schnell zu einer uneingeschränkten Entlastung des Vorstandes. Das konnte so gelingen, weil "alle fleißig mitgeholfen haben", resümierte Horst Hall und dankte aktiven wie passiven Vereinsmitgliedern für vielfältiges Engagement und Unterstützung.

Mit dem adventlichen Kirchenkonzert hatte Dirigent Manfred Schleicher seinen letzten Auftritt mit Kapelle. Sein Nachfolger Bernard Weißer bringt viel praktische Erfahrung mit. Als Siebenjähriger hat er in der Stadtkapelle Furtwangen mit dem Musikmachen angefangen. Er spielt Tenorhorn und Posaune, hat eine Dirigentenausbildung absolviert und leitet derzeit die Jugendkapelle Furtwangen. Jetzt freut er sich auf die Arbeit mit der Aasener Kapelle und möchte mit den Musikern "gemeinsam nach vorne gehen".

Ortschaftsrat Hans-Peter Rolle sprach den Dank der Gemeinde für das so positive Wirken des Musikvereins im Ort aus. Sehr erfreut sei man auch, dass die junge Fasnet-Kapelle des Musikvereins unter Leitung von Manuel Hall die Aufgabe der ehemaligen Guggenmusik übernommen hat.

Kinder und Jugendliche fühlen sich wohl im Musikverein Aasen. Nachwuchsprobleme gibt es nicht. Sicher auch, weil hier so viel für die jungen Menschen getan wird: Musikalische Frühausbildung in der Flötengruppe, kompetente Ausbildung an Instrumenten, das Vororchester unter Leitung von Petra Bury, das Jugendorchester unter Leitung von Natascha Singer, ein Ausflug mit den Jüngsten ins Kinder- und Jugendmuseum, Wandern, Zeltlager und Kino für die Jugendlichen. Über das alles war in der voraufgegangenen Generalversammlung der Bläserjugend berichtet worden.

Die Mitgliederzahlen sind beim Musikverein Aasen stabil. Aktuell werden 117 passive Mitglieder und 60 Aktive gezählt. Dazu kommen 17 Zöglinge und 14 Flötenkinder. Im Jugendorchester spielen 30 und im Vororchester 10 junge Musikanten.

Mit Dank an seinen Vorgänger und einem Ausblick auf das neue Vereinsjahr stieg Jürgen Bäurer in sein neues Vorstandsamt ein: Vor der Tür stehen zahlreiche Fasnetauftritte und der Musikball am 10. Februar, es folgen unter anderem Konzerte in der Region, Auftritte bei Kirchenfesten, das sommerliche Serenadenkonzert diesmal mit der Stadtharmonie Villingen, ein Dirigentenworkshop, die Einweihung des neuen Rasenplatzes beim Sportverein Aasen und das Aasener Dorffest.