Kurz vor 12 Uhr herrscht am Dienstagmittag Alarmstimmung in der Stadt. An der Kreuzung Friedhofstraße und Hindenburgring sperrt die Polizei für etwa zwei Stunden die Straße.

Absperrungen entlang des Hindenburgrings. Im Hintergrund ist der verdächtige Rucksack zu sehen.
Absperrungen entlang des Hindenburgrings. Im Hintergrund ist der verdächtige Rucksack zu sehen. | Bild: privat
Das könnte Sie auch interessieren

Herrenloser Rucksack

Der Grund: Zwischen der nahen Sparkasse und der Asylunterkunft, direkt am Sparkassengebäude, liegt ein herrenloser Rucksack. Der wird der Polizei gemeldet: „Das ist dann Bewertungssache. Wenn so ein Rucksack irgendwo auf einem Wanderparcours liegt, ist da vermutlich nichts dran. Aber zwischen Bank und Asylunterkunft – bevor wir da ein Risiko eingehen, schicken wir jemanden hin“, erklärt Polizeisprecher Michael Aschenbrenner.

Polizei evakuiert

Ein Anlieger auf der Ecke Hindenburgring/Friedhofstraße ist die Volkshochschule Baar. Leiter Jens Awe erlebte die Situation relativ undramatisch: Weil die auf die Friedhofstraße bezogenen Evakuierungspläne der Polizei nicht ins zweite Obergeschoss reichten, aber auch, weil die Mitarbeiter der VHS das Gebäude über den Hindenburgring verlassen konnten. Seiner Beobachtung nach traf die Evakuierung nicht bei allen Anwohnern auf Verständnis. „Wenn hier die Polizei auf Nummer sicher geht, ist es trotzdem nicht recht“, wunderte sich der VHS-Leiter.

Die Polizei reagiert auf die unsichere Gefahrenlage vorbeugend. Anwohner müssen ihre Wohnungen verlassen.
Die Polizei reagiert auf die unsichere Gefahrenlage vorbeugend. Anwohner müssen ihre Wohnungen verlassen. | Bild: privat

LKA gibt Entwarnung

Schließlich machen sie sogenannte Delaborierer des Landeskriminalamtes (LKA) an die Arbeit. Sie prüfen den herrenlosen Rucksack – und geben schließlich Entwarnung. In dem Rucksack befinden sich lediglich andere Rucksäcke.

Alles wieder vorbei. Zwischen Bank und Asylunterkunft sorgte wenige Stunden zuvor ein herrenloser Rucksack für Besorgnis.
Alles wieder vorbei. Zwischen Bank und Asylunterkunft sorgte wenige Stunden zuvor ein herrenloser Rucksack für Besorgnis. | Bild: Simon, Guy