Donaueschingen – Das Donaueschinger Herbstfest ist auch nach deutlich über 40 Auflagen immer noch ein Renner. Und so werden am Samstag, 7. Oktober, wieder tausende Gäste auf der Karlstraße erwartet. Geboten wird ein vielfältiges Angebot der rund 70 Standbetreiber. Auf dem Platz am Hanselbrunnen ist wieder für beste Stimmung gesorgt. Um 17.45 Uhr wird die Tanzschule Seidel eine Hip-Hop-Dance-Show bieten und ab circa 18.30 Uhr tritt die fünfköpfige Band Endlich unter dem Motto „Deutscher Pop gerockt“ auf und bietet den perfekten Start in das Abendprogramm. Mit aktuellen deutschsprachigen Chartstürmern, Hits von Andreas Bourani, Mark Foster, Cro und Co. werden Achim Jäger, Gerhard Wittner, Björn Härter, Björn Schneider und Fabi Scherer das Publikum begeistern.

Ein weiterer musikalischer Höhepunkt auf dem Herbstfest ist die Band Pigeons on the Gate, die mit Klängen des traditionellen und modernen Folks inspirieren wird. Das Konzert beginnt um 20.45 Uhr am Hanselbrunnenplatz.

Inmitten der Herbstfest-Meile findet man ganz neu in diesem Jahr eine weitere Bühne mit Künstlern wie Max Marlier & DJ Jones sowie Matthias Rapp, die die Stadtmitte beleben werden. Rund um diese Bühne wird das Essens- und Getränkeangebot bis um Mitternacht bestehen.

Auch die Partnerstädte präsentieren sich wieder auf dem Rathausplatz mit Musikprogramm und kulinarischen Köstlichkeiten: Die Deutsch-Französische Gesellschaft verwöhnt die Herbstfestbesucher mit französischen Spezialitäten, bei der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft kann man ungarische Salami, Làngos und Kürtöskalàcs, ein traditionelles siebenbürgisches Gebäck, kosten sowie bei der Deutsch-Japanischen Gesellschaft eine japanische Buchweizennudelsuppe Soba genießen. Die Suppe wird von der Sushi-Bar Tatsumi aus Konstanz eigens von Sushimeister Osamu Yamashita für das Herbstfest zubereitet.

Das Herbstfest wird um 10 Uhr von den Bläserklassen der Realschule auf der Rathausplatzbühne eröffnet und danach startet ab 11 Uhr das Programm der Partnerstädte mit der Band Sequences Nostalgique, die mit französischen Songs internationales Flair verbreitet. Im Anschluss sorgt eine ungarische Kindertanzgruppe aus der Partnerstadt Vác sowie die japanischen Trommler Wadaiko Rindo für musikalische Unterhaltung. Um 15 Uhr wird Oberbürgermeister Erik Pauly die Stadtbus-Einweihung auf der Rathausplatzbühne zelebrieren.

Abends wird es etwas fetziger: Ab 19.15 Uhr tritt die Band Welcome to the Fun House mit alternativem Rock aus Donaueschingen auf. Das Mikro wird 20.45 Uhr an Roccaine übergeben, die mit Rock, Blues und Soul der 60er- bis 80er-Jahre einheizen.

Die vielen Stände und Zelte der ortsansässigen Vereine und Anbieter laden zu kulinarischen Genüssen ein. Doch nicht nur der kulinarische Aspekt wird auf dem Herbstfest groß geschrieben. Ein wesentlicher Bestandteil sind die vielfältigen Stände der Donaueschinger Gewerbetreibenden und der Kunstartikel- und Bastelwarenanbieter. Auch die kleinsten Bürger können sich eines sehr attraktiven und abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramms erfreuen.

Herbstfest-Historie

Anfangs lockte das Herbstfest mit deutlich mehr Ständen. Unzählige Schulklassen machten mit und besserten die Klassenklasse auf. Über mehrere Jahrzehnte war bereits um 18 Uhr Schluss. Der starke Trend zum Ess- und Trinkfest wurde vielfach kritisch gesehen. Mit den vielen Band und der Abenderweiterung hat das Fest wieder einen eigenen Charakter entwickelt. (gvo)