Eine beeindruckende Erfolgsgeschichte geht weiter: Bereits zum 16. Mal eröffnet die Messe Haus, Bau, Energie mit über 70 Ausstellern aus der Region den Reigen der Topveranstaltungen in den Donaueschinger Donauhallen. Hier können sich Häuslebauer, Modernisierer, Handwerker, Planer und Architekten von Freitag, 18. bis Sonntag, 20. Januar, bei den Handwerkern verschiedenster Gewerke vom Keller bis zum Dach sowie bei Fachberatern und Dienstleistern informieren, Anregungen holen und sich individuell beraten lassen. Ein interessantes Vortragsprogramm sowie mehrere innovative Sonderschauen und Ausstellungen ergänzen das Komplettangebot rund um das Haus.

Über 70 Aussteller

Das Interesse von Seiten der Besucher und Aussteller ist riesig: Der Veranstalter, die Peter Sauber Agentur, aus Stuttgart erwartet erneut Tausende Interessierte und die Halle ist seit Wochen, auch mit einigen neuen Firmen, ausgebucht. „Die Besucher dürfen sich auf eine bunte Mischung an Ausstellern mit verschiedenen Angeboten und Produkten sowie neuen Ideen freuen“, betont Organisatorin Stefanie Kilian. Dabei stehen mehr den je regenerative Energien, ökologische Baustoffe und gesundes Wohnen im Blickpunkt. Der nach wie vor familiäre Rahmen der Baumesse bietet die beste Plattform für ein persönliches Gespräch mit den Ausstellern.

Interessante Vorträge

Das Vortragsprogramm auf der Bühne des Mozart-Saals behandelt an allen drei Messetagen relevante Themen zum Bauen, Sanieren und Modernisieren sowie dem Wohnen allgemein. Hier können sich die Besucher unter anderem über intelligente Energiekonzepte, die Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen und Stromspeichern, Baukindergeld und öffentliche Förderprogramme, Einbruchschutz und nicht zuletzt über das bessere Wohnen im Alter informieren – und auch Fragen stellen.

Innovative Heiztechnik

Mit der Heiztechnik der Zukunft – der Brennstoffzelle, befasst sich ein Vortrag von Bernd Deutschbein, Energieberater der Stadtwerke Villingen-Schwenningen. Bei uns noch recht unbekannt, sind in Japan bereits über 250 000 dieser Geräte im Einsatz. „Sie ist hocheffizient, hochmodern, umweltfreundlich und platzsparend“, betont Deutschbein. Die Heiz- und Stromkosten können um bis zu 40 Prozent und der CO2-Ausstoß um bis zu 50 Prozent gesenkt werden. „Die Investitionskosten sind relativ hoch, aber der Staat fördert den Einsatz von Brennstoffzellen-Heizungen“, so der Energieberater. „Die Anschaffung lohnt sich auf jeden Fall.“

Impulsvortrag zum Start

Die 16. Haus, Bau, Energie beginnt am Freitag um 10 Uhr. Bei der Eröffnung um 11 Uhr im Mozart-Saal, stimmt Peter Schürmann, Umwelt- und Technologieberater der Handwerkskammer Konstanz mit seinem Impulsvortrag „Handwerk: Offizieller Ausrüster der Energiewende“ die Besucher auf die Messe ein.

Haus, Bau, Energie

Freitag, 18. bis Sonntag, 20. Januar 2019
täglich von 10 bis 18 Uhr
Donauhallen Donaueschingen
Tagesticket: 6 Euro, ermäßigt: 4 Euro

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €