Denn wie ist sonst zu erklären, was für Diebesgut ein von der Polizei überführter Gauner Zuhause bei sich gelagert hatte? Es waren Sonnenbrillen, Brillenetuis und zwei Uhren, also eher wertlose Alltagsgegenstände mit geringem Gegenwert, für die sich kein Hehler oder Abnehmer finden lässt.

Wir sehen: Auch Gauner schinden sich bei ihrem Handwerk und nehmen mit, was ihnen in die Finger kommt und schauen erst später, was sie damit anstellen können. Eine Reise in den sonnigen Süden, wo Sonnenbrillen durchaus Sinn ergeben, war wohl kaum geplant.

Und wie sind die Beamten des Polizeireviers Donaueschingen dem 40-Jährigen auf die Spur gekommen, sodass sie ihn am Mittwoch vorläufig festnehmen konnten? Der Mann hatte zuvor aus geparkten Fahrzeugen Lebensmittel, Bekleidung und ein Tablet gestohlen und wurde dabei beobachtet.

Dann durchsuchten die Ordnungshüter die Wohnung des Automarders, wobei sie das oben genannte Diebesgut sicherstellten. Das Polizeirevier sucht nun die Besitzer der Gegenstände. Die können sich unter der Telefonnummer 0771/8 37 83-0 melden.