Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. So natürlich auch das in zwei Monaten anstehende große Narrentreffen der Schwarzwälder Narrenvereinigung in Döggingen auf die jüngste Generalversammlung der Gauchenzunft Döggingen am Freitagabend im Cafe Schorp.

In einer professionell aufgearbeiteten Powerpoint-Präsentation erfuhren die über 60 Versammlungsteilnehmer alles über den Programmablauf vom Nachtumzug am Freitag, 19. Januar, über den Kinderumzug und den Brauchtumsabend am Samstag bis hin zum großen Umzug mit 35 teilnehmenden Zünften und elf Besenwirtschaften am Umzugsweg am Sonntag.

Die meisten der notwendigen Genehmigungen sind inzwischen unter Dach und Fach. In rund 50 Stunden haben Mitglieder der Gauchengruppe, die sich aktuell aus 31 Erwachsenen und 25 Kindern zusammensetzt, Fasnetbändel zur Straßendekoration genäht. Pünktlich am 11.11. haben die Hexen die Willkommensbanner an den Ortseingängen aufgestellt. 4000 Eintrittsmedaillen zum Sonderpreis hat die Firma Dynacast aus Bräunlingen geschaffen, inzwischen wurden auch die entsprechenden Haltebänder angebracht.

Trotz Fokus auf das Narrentreffen wurden die Regularien der Generalversammlung nicht vernachlässigt. Die Berichte der einzelnen Gruppenführer zeugten von einem regen Vereinsleben auch außerhalb der Fasnetzeit. Dass sich der Aufwand für die jährliche örtliche Fasnacht finanziell längst nicht mehr rechnet, ist hinlänglich bekannt. Und so sind die Teilnahmen am Brunnenfest und der Bräunlinger Kilbig wichtige Einnahmequellen. Dazu gehört seit Neuestem auch die Übernahme der Bewirtung bei der Weihnachtsfeier der Firma Dynacast.

Die Wahlen ergaben einstimmige Bestätigungen für die bisherigen Amtsinhaber Christian Flihs (2. Vorsitzender), Axel Heizmann (Kassierer) und Linda Grieshaber (2. Schriftführer).

Eine bessere Resonanz der Bevölkerung wünscht sich Zunftmeister Martin Friedrich für die traditionelle Narrenversammlung, heuer am 7. Januar im Clubheim, sowie beim Fasnetfunken. Vakant ist derzeit noch die Bewirtung in der Gauchachhalle am Abend des Fasnetmontags. Hier hofft die Zunftleitung noch auf freiwillige Helfer.

 

Ehrungen

Eigens zur Auszeichnung langjähriger treuer aktiver Mitglieder gaben sich die beiden Vorstandsmitglieder der Schwarzwälder Narrenvereinigung, Manuel Straub und Karl-Heinz Bär, bei der Generalversammlung der Dögginger Gauchenzunft die Ehre. So konnten sie die drei vereinstreuen Gauchen Waltraud Grieshaber, Angelika Ketterer und Erika Gassenschmidt mit dem bronzenen Verbandsorden für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft auszeichnen. Seit zehn Jahren ist Axel Heizmann nun schon Kassierer der Zunft, dafür bedankte sich Zunftmeister Martin Friedrich mit einem Relief der Zunftfiguren.