Ein kleines Turnier mit großem vereinsgeschichtlichem Wert feierten am Sonntag die sechs D-Mädchen-Mannschaften aus Pfohren, Triberg und vom SSC Donaueschingen. Es war dies das erste Juniorinnen-Turnier in der 40-jährigen SSC-Vereinshistorie, entsprechend groß war die Begeisterung bei Spielern und Funktionären. Noch mussten die beiden Mannschaften des Gastgebers ihrer Unerfahrenheit Tribut zollen, schließlich trainiert man erst seit Herbst vergangenen Jahres gemeinsam. Es siegten die Mädchen aus Triberg in der Einser-Gruppe, bei den Teams 2 war der FC Pfohren am treffsichersten. Dennoch zeigten sich die beiden Trainer Dietmar Anders und Armin Duffner vom Premierenauftritt ihrer Mädchen recht zufrieden. Für alle gab es einen Siegerpokal als Erinnerung. Der Vormittag gehörte sechs C-Junioren Mannschaften, die im Team der SG Oberbaldingen ihren Sieger fanden.