Neustart bei den Alten Herren der heimischen Fußballvereine: Seit vier Jahrzehnten, ganz genau seit dem Jahr 1978, kämpften die Donaueschinger Altherren-Fußballer zu Beginn des Jahres beim beliebten Stadtteilturnier in der Baarsporthalle um Tore und Punkte und den begehrten Titel des AH-Stadtmeisters. In den vergangenen Jahren war der Spielbetrieb ins Stottern geraten. Jetzt soll der Motor wieder zünden.

Noch vor drei Jahren, 2016, waren noch alle sieben Fußballvereine der Gesamtstadt am Start und lieferten sich spannende und torreiche Lokalderbys. Spieler und Zuschauer erinnern sich an den späteren Turniersieger DJK Donaueschingen, die punkt- und torgleichen Fußballvereine FV Donaueschingen und FC Wolterdingen auf dem zweiten Rang sowie den SV Aasen, den FC Grüningen, den FC Pfohren und den Schellenberg-Sportclub (SSC).

Zugespitzt hat sich die Situation 2018. Der FC Pfohren und der Fußballverein Donaueschingen konnten kein Personal mehr aufbringen, der SSC sagte aus Termingründen ab. So schrumpfte 2018 die Teilnehmerzahl auf gerade noch vier Mannschaften, wobei sich Wolterdingen in einer Doppelrunde vor der DJK, Aasen und Grüningen durchsetzte.

Für die verbliebenden Vereine war das eine unbefriedigende Situation. Das Turnier stand auf der Kippe. Auf Einladung der DJK-Altherren unter dem Führungstrio Manfred und Stefan Fischer sowie Dirk Vollmer kamen dann im Laufe des Jahres 2018 die Donaueschinger AH-Kicker zusammen, um über die Zukunft des Traditionsturniers zu diskutieren und sich neu aufzustellen.

Dabei fasste man den für die nächsten Jahre hoffentlich richtungsweisenden Beschluss, den alljährlichen Budenzauber der Alten Herren auf das Städtedreieck auszuweiten. Somit wird die AH-Abteilung der DJK am kommenden Samstag, 12. Januar, in der Baarsporthalle die erste AH-Städtedreieck-Hallenmeisterschaft austragen. Mit dabei sind mit Ausnahme des FC Pfohren und des FV Donaueschingen die verbleibenden fünf Donaueschinger Fußballclubs, zu denen sich nun erstmals der FC Bräunlingen, die SG Döggingen und der FC Hüfingen gesellen.

Gespielt wird ab 18 Uhr in zwei Gruppen zu je vier Mannschaften. Die Eröffnungspartie bestreiten der FC Hüfingen und die veranstaltende DJK. Nach dem Abschluss der Gruppenphase folgen die Platzierungsspiele, ehe gegen 21.30 Uhr das Endspiel um den Turniersieg und den von der DJK gestifteten neuen Wanderpokal steigt. Bei freiem Eintritt sorgt das Helferteam der DJK für die Bewirtung.