Nutzer des Ringzugs müssen sich während der Pfingstferien auf geänderte Abläufe einstellen. Wegen Baumaßnahmen werden zwischen Donaueschingen und dem Bräunlinger Bahnhof die Ringzüge durch Busse ersetzt. Diese Änderung gilt von Samstag, 19. Mai, bis einschließlich Mittwoch, 30. Mai. Laut einer Pressemitteilung der Hohenzollerischen Landesbahn (HzL) können die Ersatzbusse die Ringzughaltepunkte nicht direkt anfahren. Die Ersatzhaltestellen sind gekennzeichnet.

Es werden alle Ringzüge auf dem genannten Abschnitt durch Busse ersetzt. Die Ersatzbusse können die Haltepunkte des Ringzuges nicht direkt anfahren. Die Ersatzhaltestellen sind als solche gekennzeichnet und liegen am Bussteig B am Donaueschinger Bahnhof, an der Friedrich-Ebert-Straße in Allmendshofen, an der Hüfinger Straße im Bräunlinger Industriegebiet sowie auf der Westseite des Bräunlinger Bahnhofs bei der Firma Straub.

Weil die innerörtlichen Straßenabschnitte länger sind als die Zugstrecke, haben die Ersatzbusse eine deutlich längere Fahrzeit als die Züge. Deshalb kommt es aufgrund der benötigten Umsteigezeiten zu einer verlängerten Gesamtfahrzeit. Ersatzfahrpläne hängen an den Zughaltestellen des Ringzugs aus sowie an den Haltestellen der Ersatzbusse.Zwischen Donaueschingen und Bräunlingen Bahnhof verkehren zeitweise Direktbusse über die K5470 ohne Zwischenhalt.