Eine Herzensangelegenheit ist für Leiterin Nadine Vögel und ihre Mitarbeiter der Neubau des Kreistierheims, der eine artgerechte Haltung der Tiere unter Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen ermöglicht.

Seit ihrem Amtsantritt vor sieben Jahren setzt sich Vögel für einen Neubau ein, der ein unkompliziertes Arbeiten mit den Tieren ermöglicht. Hätte sie in all den Jahren nicht der Trägerverein unter der Leitung von Andreas Kuchelmeister und Gerd Knoche unterstützt, wäre der Einsatz für einen Neubau wohl anders ausgegangen. Doch das ständige Bemühen um Medienpräsenz und der glückliche Zufall, dass sich die Stadt durch den geplanten Ausbau der B 27 zu einer Verlegung des Donauzusammenflusses auf das aktuelle Grundstück des Kreistierheims gefordert sah, legten die Basis für einen Neubau.

Ein erster Etappensieg war errungen und die ständigen Bemühungen, mit Aktionen und Veranstaltungen auf sich aufmerksam zu machen, von Erfolg gekrönt. Bis heute laufen derartige Events unter Einsatz unzähliger ehrenamtlicher Stunden des Personals von Trägerverein und Kreistierheim parallel zum regulären Tierheimbetrieb ab. Doch mit Kosten in Höhe von 2,5 Millionen Euro für einen den aktuellen Gesetzesforderungen entsprechenden Neubau in der Nachbarschaft zum heutigen Standort und in unmittelbarer Nähe zur Bundesstraße, stieß der Trägerverein als Bauherr und Eigentümer in neue Dimensionen vor.

Trotz Förderkosten vom Land, einer Erbschaft, Spenden, einer Million Euro Kostenbeteiligung vom Landkreis und 500 000 Euro von der Stadt bleibt eine Deckungslücke von einer halben Million, für die der Trägerverein aufzukommen hat. Um die stressfreie Unterbringung aller Tier zu gewährleisten initiierten Tierheim und Förderverein in ihrer freien Zeit ständig neue Spendenaktionen, welche die Umsetzung des Tierheimneubaus, die artgerechte Tierhaltung, eine ausreichende Aufnahmekapazität, Gruppenhaltung, stressfreie Hundezimmer, Bodenhaltung für Nager und den Katzen die Unterbringung in Zimmern statt in Boxen gewährleisten.

Heimleiterin Vögel spricht von einem überproportionalen Engagement aller Mitarbeiter und hofft auf möglichst viele Gönner, welche die Gunst der Stunde nutzen, um ein Tierzimmer oder Gebäudeteil ab 5000 Euro zu fördern. Auf Wunsch ist die Eintragung auf einer Spendentafel garantiert. Doch es ist auch möglich, symbolisch Bausteine für sich oder das eigene Haustier zwischen 25 und 1000 Euro für das neue Kreistierheim zu erwerben. Wer Tierheimpate werden möchte spendet monatlich einen frei wählbaren Betrag. Es ist jedoch für Firmen und Private zudem möglich, handwerkliche Arbeitskraft oder Material zu spenden. "Jede Unterstützung kommt an", sagt Nadine Vögel.

Aktuell laufen die Vorbereitungen für den gemeinsam mit den Hundefreunden organisierten Tag der offenen Tür am 22. Juli und am 23. Dezember findet die Tier-Weihnacht statt.

Neues Kreistierheim

Baubeginn ist Herbst 2017. Die Bauzeit ist mit einem Jahr veranschlagt. Gegenüber dem Status quo ist die Kostenkalkulation ohne Wohnräume in unmittelbarer Nähe zum Kreistierheim erfolgt. Sie ermöglichen der Leiterin im Bedarfsfall eine schnellere Einsatzbereitschaft. Der Neubau bietet Platz für mindestens 20 Hundeboxen und zehn Katzenzimmer. Für Kleintiere sind zwei Zimmer zur Boden- und Gruppenhaltung geplant. Info: Telefon: 0771/1589897, E-Mail:info@tierheim-donaueschingen.de.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.