300 Besucher am Samstag im Strawinsky-Saal, ein volles Haus zu Ehren verdienter Donaueschinger: Sie haben großes Engagement aufgebracht, häufig auf Freizeit und Privatleben verzichtet, sind beim Sport an die eigenen Grenzen gegangen. Die Erfolge blieben nicht aus, passend dazu der Song von Andreas Bourani "Ein Hoch auf uns", der den Rückblick auf 2017 schwungvoll untermalt: OB Erik Pauly, Stadträte, zahlreiche Gäste und die Jugend-Bigband von Leopold Reisenauer und Barbara Klobe ehren die vorwiegend jungen Leute, die den Namen der Stadt in der Welt bekannt machen.

Ehrenkommandant der Feuerwehr

Auf lokaler Ebene glänzt Peter Stobbe. Der Wolterdinger Feuerwehrmann wurde zum Ehrenkommandanten der Feuerwehr ernannt. Seit 46 Jahren aktiv bei der Wehr, davon 20 Jahre als Stellvertretender Gesamtkommandant, sei er "der Fels in der Brandung und ein Teamplayer", lobt Pauly und erinnert an große Einsätze beim Hochwasser 1990, beim Orkan Lothar, beim Brand im Bregwerk 2007 oder bei IMS.

Ehrenamt als Standortfaktor

Stefanie Feger, seit Januar bei der Stadt für das Sachgebiet Sport im Einsatz, und Oberbürgermeister Pauly sind begeistert über ein Jahr voller Bestleistungen, Engagement, Erfolg und Energie. "Wir ehren heute das Ehrenamt und das unglaubliche gesellschaftliche Engagement der Donaueschinger. Viele Bürger, die zupacken, im Sport, im Rettungswesen, bei den Kirchen, in Kultur und Umwelt." Das Gemeinwesen lebe von jenen, die sich einsetzen, würdigt Pauly "Werte, die die Gesellschaft in ihrem Innern zusammenhalten". Nahezu 200 Vereine in Donaueschingen und viele ehrenamtlich Tätige in der Stadt, "das ist ein Standortfaktor in Donaueschingen und Ursache für hohe Lebensqualität."

Die Stadt voranbringen

Pauly nennt vielfältige Aktivitäten, Konzerte, Feste, Drachentage, Donauquellfest, Fasnet oder Sport. In vielen Vereins-Jubiläen komme langjähriger Einsatz zum Ausdruck. So bekomme die Feuerwehr in Heidenhofen zum 77-jährigen Bestehen auch noch ein Auto dazu, das Mehrgenerationenhaus wird zehn Jahre alt, die Partnerschaft mit dem ungarischen Vác feiert das 25-jährige, wie auch die große Kreisstadt Donaueschingen am 29. Juni. Lob hat Pauly aber auch für zahlreiche Donaueschinger, die "das Ehrenamt in aller Stille im Hintergrund" erfüllen und auf Freizeit und Privates verzichten. "Das bringt unsere Stadt voran, mir ist nicht bange um das Ehrenamt", unterstreicht er.

Leistungen auf unterschiedlichen Gebieten

Vergangenes Jahr haben vielfältige Leistungen auf ganz unterschiedlichen Gebieten auf sich aufmerksam gemacht. So hat beispielsweise ein Schülerteam des Fürstenberg-Gymnasium neue Erkenntnisse zur Donauquelle gesammelt. Fremdsprachen, Mathematik und vor allem Musik sind seit Jahren ein Schwerpunkt auf der Liste besonderer Erfolge in Donaueschingen. Ob im Sport, bei Leichtathletik, Schwimmen Fußball, beim Skifahren oder beim Bogensport, beim Judo: Mitglieder in Vereinen punkten auf Kreis-, Bezirks- oder Landesebene. Deutsche oder gar europäische Wettbewerbe stehen auf der Liste beim Bogensport oder bei der Leichtathletik. Dabei ist ein Glanzlicht hervorzuheben: Hier hat besonders Christoph Kessler, Mitglied der Nationalmannschaft auf sich aufmerksam gemacht: 1. Platz bei Deutschen, Süddeutschen und gar bei der Team-Europameisterschaft zeigen die steile Karriere des Sport-Talents.

Die Ehrungsbühne des Donaueschinger Bürgerempfangs 2018

Erfolge, die sich sehen und hören lassen, Jung und Alt ist in Donaueschingen aktiv: Sportlich, musikalisch, kreativ, wissenschaftlich, in Schule, Verein oder im Ehrenamt. Mehr als 200 Namen umfasst die Liste der Geehrten, die am Samstag beim Bürgerempfang der Stadt Donaueschingen im Mittelpunkt des Interesses stehen. Dieser Tag gehört den Leistungsträgern der Stadt.

Die folgende Liste gibt nur eine Auswahl, wie auch nicht alle Preisträger im Foto festgehalten sind, weil die Kamera „Ladehemmung“ hatte. Und so traf es die Leichtathletik-Jungen der Erich-Kästner-Schule: Max Thedy, Manuel Fronius und Mika Sauser, die mit ihren Betreuern Frank Held und Jochen Maier beim Finale des Regierungspräsidiums einen 1. Platz erreichten.

Wissenschaft und Kultur

  • Johannes Deutsch, Christoph Rombach und Joshua Esteves, Fürstenberg-Gymnasium, gingen "der Donauquelle auf den Grund".
  • Anna Dorosch, Fremdsprachen, 3. Platz Landeswettbewerb.
  • William Khazatskiy, Eichendorffschule Mathematik.
  • Maximilian Vogel, Heinrich-Feurstein-Schule, Landespreis.
  • Tom Rottler, Wettbewerb "Goldener Minikoch 2017", 2. Platz Deutschland.

Jugend Musiziert

  • Lukas Schröder, Musikschule, Klavier, 1. und 2. Preis, Landes- und Bundeswettbewerb.
  • Schulchor Realschule, 1. Platz Internationaler "Music Award" zwischen Deutschland und Sri Lanka.

Sport

  • Erich-Kästner-Schule Mädchen- und Jungen-Mannschaft Schwimmen, 1. Platz Regierungspräsidium.
  • Realschule „Jugend trainiert für Olympia“, erste Plätze beim Regierungspräsidium im Geräteturnen und Schwimmen.
  • Lina Zwick, TV Donaueschingen 1. Platz Gaukinderturnfest, Turnen W8/9.

Vereine

  • B-Junioren (U17) SG Ostbaar Fußball Meisterschaft Bezirksliga Schwarzwald und Aufstieg in Landesliga Südbaden.
  • A-Junioren (U19) SG Ostbaar Fußball Aufstieg in Landesliga Südbaden.
  • II. Herren-Mannschaft DJK, Fußball. Aufstieg in Bezirksliga. Damenmannschaft FC Pfohren Fußball, Pokalsieger 2017, Bezirk Schwarzwald.
  • Leichtathletik-Mannschaft U 14 des LV Donaueschingen mit Emanuel Molleker, Toni Ketterer und Tobias Heer erreichen einen 1. Platz bei der Deutschen Schüler Mannschaftsmeisterschaft (Baden).

Feuerwehr

Peter Stobbe, Wolterdingen wird zum Ehrenkommandanten ernannt. Er ist seit mehr als 45 Jahren im Feuerwehrdienst, war 20 Jahre Stellvertretender Gesamt-Kommandant. Seit 40 Jahren in der Feuerwehr sind Alfred Wesle, Klaus Egle und Norbert Bäurer. Seit 25 Jahren sind Jürgen Keller, Martin Kiefer und Wilfried Reichmann bei der Feuerwehr aktiv. (bea)