Denn die im Sommer 2008 gegründete Combo erlebte wenige Monate anlässlich bei der Bühneneinweihung im Probelokal des Musikvereins Aufen den ersten Auftritt vor Publikum. "Damals spielten wir vier, fünf Stücke", erinnert sich Tobias Müller, der den MV Aufen als Vorsitzender führt.

Die Zuhörer im Probelokal waren begeistert, was sich so an konzertanter Blasmusik aus dem Gründungsansatz "Musik machen, Spaß haben, was unternehmen" in wenigen Proben entwickelt hatte. Und es ging weiter. Die Blasmusiker verließen ihr "Nest". Schon im nächsten Jahr spielte das junge Ensemble beim Frühlingsfest wie auch beim Waldfest auf. Neben den Spaß trat zwischenzeitlich auch der Ehrgeiz. Und heute? "Gut 60 bis 70 Stücke haben wir im Repertoire", sagt Müller. Am Stück gespielt, könnten die "Dorffäger" buchstäblich stundenlang unterhalten. Da liegt die Betonung auf "Könnten". Denn "da macht der Ansatz nicht mit", bringt Müller die Lippen-Muskelkraft der Blasmusiker abwägend ins Spiel.

Mit ihren fröhlichen Auftritten haben sich die Dorffäger in der Region einen guten Namen gemacht. "Ganz gerne spielen wir auch auf kleinen Festen", berichtet Müller. Eine feste Größe im Kalender haben Weinfeste im Kaiserstuhl. Aber auch der Auftakt in Oberbaldingen im Jahr 2017, ein gemeinsames Konzert mit dem Musikverein Oberbaldingen, gilt als schöne Erinnerung. Auf den Weg gebracht hat diesen Auftritt der musikalische Leiter der "Dorffäger". Simon Glunz fungiert nämlich in gleicher Funktion beim MV Oberbaldingen.

Von den zehn Aufener Gründern sind noch vier mit von der Partie. Schulfreunde, Freunde, und Freunde von Freunden stießen über die Jahre zu den "Dorffägern" So sind es acht Aufener, aber auch jeweils ein Musiker aus Neudingen, Unterbaldingen, Oberbaldingen und Öfingen, welche die aktuelle Besetzung bilden. Sie spielen Tenorhorn, Flügelhorn, Klarinette, Posaune, Tuba und Schlagzeug.

Müller, heute gerade mal 27 Jahre alt, spielt Posaune und gehört streng genommen gar nicht zu den Gründern der Combo. Weil er aber sozusagen direkt in die erste Probe "schlappte", kennt die Entwicklung seiner böhmisch-mährischen Blasmusik von Anfang an. Das Zehnjährige zünftig feiern werden Gründer und Hinzugekommene ganz sicher mit dem gleichen Spaß. Am 13. Oktober, spielen die "Dorffäger" zusammen mit dem Original Cyankali Bontett auf. Einlass ist ab 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Für die Verpflegung im Probelokal sorgt der Musikverein Aufen.

http://jens.wursthorn@suedkurier.de