Der Grund liegt in den Plusgraden der vergangenen Tage. Die Wärme hat die Eisoberfläche weich gemacht. Kufenflitzer haben mit ihren Bremsmanövern Eismatsch aufgeworfen. Dieser ist über Nacht wieder gefroren. "Deshalb haben wir jetzt große Unebenheiten auf der Anlage" , so der Verantwortliche für die Eiswiese, Wilfried Dreher.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Areal brauche nun eine Erholung. Dreher hofft zudem, dass der am Sonntag erwartete Regen hilft. Gebe es danach Nachtfrost, entstehe auf der Eiswiese wieder eine glatte Fläche. Die Eisstärke sei momentan ausreichend, fügte Dreher am Freitagnachmittag an. Von den Seiten her dringe Wasser aufs Eis. "Man kann sich nasse Füße holen, aber einbrechen kann man nicht."