Die Auftragsbücher der Handwerker sind voll. Entsprechende können sie nicht immer überall sofort anfangen, etliche Termin dauern ein wenig, bis sie tatsächlich wahrgenommen werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Was ist passiert?

Ähnlich verhält es sich bei der unterspülten Fahrbahn in der Sonnhaldenstraße, die zur gleichnamigen Klinik führt. Dort kam es im März zu einem Wasserrohrbruch der Förderleitung des Hochbehälters. Das Wasser unterspülte die Straße und schwemmte Material davon. Die Folge daraus: In der Fahrbahn entstanden Risse und schließlich große Löcher durch Absenkungen. Die Stadt reagierte schnell, ließ provisorisch flicken und sperrte die betroffenen Stellen entsprechend ab.

So sieht die Straße im abgesperrten Bereich aus: Hier sind Hohlräume entstanden und die Straße hat sich abgesenkt.
So sieht die Straße im abgesperrten Bereich aus: Hier sind Hohlräume entstanden und die Straße hat sich abgesenkt. | Bild: Simon, Guy

Noch keinen festen Zeitplan

Für die Reparaturen gibt es laut Donaueschinger Rathaus noch keinen festen Zeitplan: „Solche Reparaturmaßnahmen werden durchgeführt, sobald zeitlicher Freiraum vorhanden ist. Aufgrund der vollen Auftragsbücher der Tiefbauunternehmen kann die Maßnahme nicht sofort ausgeführt werden. Demnach bleibt das Provisorium vorerst bestehen“, erklärt Vera Moßbrucker von der Stadtverwaltung. Man gehe aber davon aus, dass die Stelle im September oder Oktober wieder hergestellt werde. Für die Reparatur muss der alte Belag abgefräst und die darunterliegenden Schichten wieder hergestellt werden.

Die rechte Fahrspur in Richtung Sonnhaldenklinik ist weiter freigegeben, auf der linken Seite sind mehrere Abschnitte gesperrt.