Obwohl die deutsche Nationalmannschaft nach ihrem WM-Sieg in Brasilien nicht an die Erfolge anknüpfen konnte, ja sogar desaströse Leistungen zeigte, ist Fußball in Deutschland der Sport Nummer Eins. Auch im Winter, wenn die Plätze aufgrund von Schnee und Eis nicht genutzt werden können, wollen die Deutschen ihre Kickschuhe schnüren und das runde Leder ins Netz befördern. Das geht natürlich in der Turnhalle, allerdings auch in gemütlicher Runde, auf einem Tisch.

Fußball auf einem Tisch? Klar gibt es das. Krämpfe sind dort allerdings nicht in der Wade, sondern wenn überhaupt, im Finger zu erwarten. Die Rede ist von Tipp-Kick, dem beliebten Spiel, das bis heute Kinder wie Erwachsene begeistert. Von Schwenningen aus trat der Miniatur-Kick seinen Siegeszug an. Heute gibt es davon nicht nur die Standardausgabe, sondern natürlich auch Figuren mit den Trikots verschiedener Mannschaften. Wer die große Klatsche von Brasilien gegen Deutschland authentisch auf dem Tisch nachspielen möchte: Farblich geht das, für das Ergebnis ist allerdings jeder Finger selbst verantwortlich.

In Donaueschingen lohnt es sich, seinen Finger schon mal zu trainieren: Der SSC veranstaltet nämlich am Samstag, 2. Februar, den dritten internationalen Schellenberger Tipp-Kick-Cup. Die Tisch-Duelle finden im Clubheim des SSC statt, die Teilnahme ist für jeden offen, der Lust dazu hat. Gespielt wird jeweils Zwei gegen Zwei mit Gruppenphase. Im Anschluss stehen dann die Play-Offs an. Die Startgebühr beträgt fünf Euro pro Mannschaft.

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich per Email an marcel.krech@googlemail.com unter der Angabe von Mannschaftsname, Name Spieler 1, Name Spieler 2, Telefonnummer und Email-Adresse. Wer seine Finger geschickt steuern und den eckigen Ball erfolgreich versenken kann, dem winken auf den Plätzen eins bis drei Sachpreise. Außerdem gibt es Sonderpreise, die den Sympathiewert des Tisch-Turnieres noch erhöhen: das beste Jugendteam wird ausgezeichnet, ebenso wie der schlechteste Spieler mit dem größten Erfolg. Ist doch schön, dass auch der Glückspinsel mal gewürdigt wird.