Pfohren – In Pfohren hängt am 26. Mai ab 19 Uhr für alle Fans des deutschen Schlagers der Himmel voller Geigen. Die Feuerwehrkapelle machte es gemeinsam mit dem SWR4 möglich, dass Jürgen Drews, selbst ernannter König von Mallorca, auf der Baar auftritt. Der Radiosender möchte mit seinem neuen Programmkonzept unter dem Namen Sommernächte den Nerv seiner Zuhörer treffen. Und das Beste: Der Eintritt ist frei.

40 Jahre ist es nun her, dass Jürgen Drews mit seinem Schlager "Ein Bett im Kornfeld" den Durchbruch feierte, der ihn bis heute bei Jung und Alt in bester Erinnerung hält. Die Popularität von Drews, der als König von Mallorca seit Jahrzehnten im Gespräch ist, wird auf sein heiteres Gemüt und ein dezent im Hintergrund und ohne Skandale verlaufendes Privatleben zurückgeführt. Jetzt kommt er also nach Pfohren, wo er inmitten der Kornkammer Baar seinen Hit schmettern wird.

Doch auch mit seinen anderen deutschsprachigen Hits ist er ein Garant für Superstimmung und gute Laune. Seine Gesangskarriere startete Drews bei der einstigen Hippie-Truppe von Les Humphries, die mit Hits wie "Mama Loo" und "Mexico" in den 1970ern für Furore gesorgt hatten. Seit vielen Jahren sorgt er am Ballermann für volle Diskotheken.

Ein Geheimtipp am 26. Mai ist die Familie Hossa, die bei der Sommernacht an der Donau ebenfalls auf der Bühne stehen wird. Die Veranstaltung ist auf der Open-Air-Bühne geplant, wird bei Regen aber ins 4000-Mann-Festzelt verlegt. Dort kommen bereits ab dem Nachmittag die Kinder und Senioren zur Musik des Seniorenblasorchesters des Blasmusikverbandes auf ihre Kosten.

Donau-Musik-Festival

Die Feuerwehrkapelle Pfohren feiert vom 25. bis 28. Mai ihren 150. Geburtstag. Nach dem Auftakt an Himmelfahrt mit Gastkapellen und den Baaremer Luusbuäbä, steigt am Freitag, 26. Mai, die SWR 4-Sommernacht auf der Festwiese in Pfohren. Beginn ist um 19 Uhr. Mit dem großen Open-Air-Brass-Festival geht es den ganzen Samstag, 27. Mai, weiter (Vorverkauf 29 Euro, Abendkasse 35 Euro). Mit dem Verbandsmusikfest am Sonntag inklusive Festumzug mit 48 Musikkapellen findet das Jubiläum seinen Abschluss. (gvo)