Alles begann mit "One, two, three o'clock, four o'clock, rock": Am 2. April 1954 nahm eine nordamerikanische Band namens Bill Haley & The Comets den Song "Rock Around The Clock" auf. Das Datum gilt als Geburtsstunde einer Musikrichtung, die im Laufe der Jahre zu einem Lebensgefühl der jüngeren Generation wurde, inklusive Zigarette im Mund, modischer Lederjacke, Petticout, laut knatternden Mopeds, großvolumigen Straßenkreuzern und Straßenschlachten mit der Polizei.

Am Freitag, 19., und Samstag, 20 Mai, erlebt dieses Lebensgefühl in Donaueschingen zum zwölften Mal sein Comeback: bei der Rock -'n'- City-Jamboree – wobei es aber nur auf den Tanzflächen der beteiligten Lokale wild zugehen wird. An den beiden Festival-Tagen treten elf Bands auf, darunter sieben aus der Kategorie gute alte Bekannte und vier neue Formationen. Die beiden Organisatoren Kai Sauser und Patrick Bommer rechnen wieder mit über 2000 Besuchern, die erfahrungsgemäß nicht nur aus der Region kommen. Das Musik-Ereignis ist sogar ein Pflichttermin für Rock -'n'- Roller aus Frankreich, Italien und der Schweiz. Neben der Gastgeber-Premiere des "Twist" wird nach einjähriger Pause der "Hirschen" wieder mitmachen.

Los geht die Sause am Samstag mit einem Open-Air-Konzert, dieses Mal auf dem Alten Festhallenplatz. Die Bewirtung wird durch Foodtrucks mit amerikanischen Spezialitäten sicher gestellt. Auftreten werden unter freiem Himmel "Billy Bob & the Buzzers". Bei den "Buzzers" handelt es sich um die Donaueschinger Musikurgesteine Gregor Lange, Sebastian Schnitzer und Daniel Beurer sowie den Schwenninger Rainer Bucher.

Am Freitag spielen ab 21 Uhr: King Porter im "Irish Pub", The Kentucky Boys in der "Bar Centrale" und The Booze Bombs im "Twist". Am Samstag geht's in den Kneipen ab 21. 30 Uhr los: Howlin Lou & his Whip Lovers rocken die "City Pizzeria", Black Raven den "Irish Pub", Lonesome Drifters den "Hirschen", Eddy Ray & Nice Two die "Bar Centrale", Same old shoes die "Alte Hofbibliothek", Mississippi Queen das "Bräustüble" und Jonny Trouble das "Twist". Nach den Konzerten geht's mit After-Show-Partys in den Lokalen und im "Delta" weiter.

Mit ins Boot geholt hat der Veranstalter auch zwei Vereine: die Stadthexen übernehmen die Getränke-Bewirtung beim Open-Air und die Buchberghexen die Abendkasse.

Vorverkaufsstellen für den Samstag, ein Ticker kostet 11 Euro, sind alle teilnehmenden Lokale, die SÜDKURIER-Geschäftsstelle und Foto-Fischer. An der Abendkasse liegt der Eintrittspreis bei 15 Euro. Am Freitag gibt es Tickets für 7 Euro ausschließlich an der Abendkasse. Außerdem erhalten Musikfreunde Karten bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter www.city-jamboree. de

Rocken lernen

Seine Premiere erlebt in diesem Jahr ein Rock -'n'- Roll- und Boogie-Workshop, der in Zusammenarbeit mit der Tanzschule Seidel am Samstag, 20. Mai, ab 16.30 Uhr im Quellhöfle angeboten wird. Kosten: 2 Euro. Anmeldung unter http://donaueschingen.tanz-seidel.de