Ein aufregendes und arbeitsreiches Jahr steht der Bläserjugend Pfohren bevor, die im Verbund mit den Neudinger Jugendlichen als Jugendkapelle Pfohren-Neudingen in diesem Jahr erstmals an den Wertungsspielen des Verbandes teilnehmen möchte. Die Ausgangslage ist günstig, da das Verbandsmusikfest mit Wertungsspielen vom 25. bis 28. Mai in Pfohren stattfinden wird.

Dirigent Gerhard Feucht hält die Jugendkapelle indes für gefestigt genug, um sich in der Kategorie Unterstufe erstmals dieser Herausforderung zu stellen. In seinem Bericht bei der Mitgliederversammlung am Donnerstagabend erwähnte er den großen Alters- und Leistungsunterschied, der in einem Jugendorchester wie Neudingen-Pfohren naturgemäß vorherrsche. "Doch ihr macht eure Sache gut", motivierte Feucht die Jungmusiker ihre musikalischen Ambitionen konsequent weiter zu verfolgen.

In diesem Herbst gibt es kein Showkonzert der Feuerwehrkapelle, weshalb die Jugendkapelle neue Wege sucht, um sich zu präsentieren. Einer davon ist das jährliche Frühjahrskonzert im April, das in diesem Jahr wohl als Kirchenkonzert mit dem Musikverein Neudingen und einem Chor stattfinden wird. Auch ist ein Auftritt der Jugendkapelle innerhalb des Festauftaktes beim 1200 Jahr-Jubiläum Pfohrens im Gespräch. Noch wird eine Auftrittsmöglichkeit für den Herbst gesucht. Auf dem besten Weg zu einem Klassiker befindet sich das Bachfest, das die Bläserjugend am 23. Juli veranstalten wird. Auch beim Sommerfest des FC Pfohren ist die Bläserjugend wieder dabei. Ein Ausflug im Herbst stärkt die Gemeinschaft aller Jungmusiker aus Pfohren und Neudingen. Am 8. April und am 9. Dezember plant die Bläserjugend im Proberaum der alten Schule zwei Zöglingsvorspiele.

Einstimmig war das Votum für die neue Satzung, welche die Aufgaben und Funktionen der Bläserjugend als eigenständiger Verein – wie vom Gesetzgeber gefordert – beschreibt.

Nach vier Jahren verabschiedete sich Daniel Fricker aus beruflichen Gründen als Jugendvorstand. Zur Nachfolgerin wählte die Versammlung mit Susanne Fesenmeier eine seiner Vorgängerinnen. Neu im Vorstand der Bläserjugend ist Beisitzer Gabriel Feucht. Auf dem Weg sein 30-jähriges Dienstjubiläum als Säckelmeister zu feiern ist Alexander Seckinger, der ins 29. Jahr als Kassierer der Feuerwehrkapelle geht und seit der Gründung der Bläserjugend auch deren Kasse betreut.