Hochkarätigen Spitzensport gibt es wieder im Fürstlich-Fürstenbergischen Schlosspark. Vom 14. bis 17. September wird dort das internationale Reitturnier, das CHI Donaueschingen, ausgetragen. Eingebettet ist es in eine Ausstellerwelt, die zum Schlemmen und Verweilen einlädt.

In Donauscheingen trifft sich jährlich die internationale Elite des Spring-, Dressur- und Fahrsports. In diesem Jahr sind zum ersten Mal auch die Vielseitigkeitsspitzensportler am Start. Auch die Vize-Olympiasiegerin von Rio de Janeiro, Sandra Auffarth, lässt sich diese Gelegenheit nicht entgehen.

Am Donnerstag gegen 18 Uhr eröffnen die Vielseitigkeitsreiter das Abendprogramm des S. D. Fürst Joachim zu Fürstenberg Gedächtnisturniers. Die 30-jährige Niedersächsin aus Ganderkesee ist auch dabei. Bereits als 17-jährige wurde sie Deutsche Vizemeisterin der Junioren und im Jahr darauf Deutsche Meisterin der Junioren.

2009 gelang Auffarth und ihrem Partner, dem heute 15-jährigen Selle français Wallach Opgun Louvo, der erste große Coup. Sie wurden Bronzemedaillengewinner auf der Weltmeisterschaft der jungen Pferde in Lion d'Angers. 2012 war dann ihr Jahr. Auffarth und Opgun Louvo, Wolle genannt, gewannen olympisches Mannschaftsgold sowie Bronze in der Einzelwertung. Bei den olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro wurden die beiden, in einem sehr selektiven Geländekurs, Mannschafts-Silber-Medaillengewinner.

Auffarth kann nicht nur schnell reiten, sondern ist auch stilistisch eine Augenweide. Daher stehen die Chancen auf den Stilpreis in der Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse M mit Geländehindernissen sehr gut. Das erste Schmuckstück des extra angefertigten Geländeparcours im Stadion des CHI Donaueschingen, der Wall, wurde bereits fertig gestellt. Nun arbeitet das Team von Geländeparcourschef Gerd Haiber auf Hochtouren an der Fertigstellung des Parcours.

Am Wochenende wird das mobile Wasser auf dem Rasen installiert. Zunächst wird der Boden mit Silofolie und Vlies zur Oberflächenschonung des Rasens aufgetragen. Anschließend wird eine Sandumrandung zur Wannenbildung und Formgebung geschaffen. Weitere Materialien, die zum Teichbau benötigt werden sind: Teichfolie, Schutzvlies, Reitplatzmatten, eine Sandschicht aus Quarzsand, sowie eine Abdeckung des Wannenrands mit grünem Rasenteppichboden.

Laut Pressemitteilung der Veranstalter soll ein einzigartiger, hochwertiger Geländeparcours geschaffen werden, machbar für Nachwuchspferde und -reiter. "Durch technische Aufgaben wird er reizvoll für Stars wie Sandra Auffarth sein", heißt es. Auch Olympiasieger Michael Jung aus Horb und die Brüder Felix und Ben Vogg aus Radolfzell haben ihren Start in Donaueschingen angekündigt.

Nennungsschluss: 28. August. Tickets und Informationen: www.escon-marketing.de