Das Feiern kann beginnen: Die Partnerstädte Vác und Donaueschingen haben am Donnerstagabend den Auftakt zur Jubiläumsfeier begangen. Zahlreiche Donaueschinger Ungarn-Fans waren mit dabei.

Der Fotoclub Vác hat am Donnerstagabend eine Ausstellung mit rund 30 Fotografien im Rathaus II eröffnet. Die Schau zeigt ein "Stückchen Vác in Donaueschingen", ganz so wie der Donaueschinger Fotoclub bereits im Juli ein "Stückchen Donaueschingen in Vác" vorstellte.

Auf der Galerie im gelben Rathaus herrscht beim Auftaktabend Gedränge: Rund 40 Gäste aus Vác und noch viel mehr Donaueschinger wollen das 25-jährige Bestehen feiern. Sprachschwierigkeiten hin, sonstige Probleme her: Man versteht sich irgendwie und geht herzlich aufeinander zu.

Es ist eine Städtepartnerschaft, die auch ein Auf und Ab kennt, die aber in dem Vierteljahrhundert, seit sie 1993 ins Leben gerufen wurde, immer im Hintergrund weiterköchelte, so wie die berühmte Gulaschsuppe, die es nach einer Zeit der Pause dieses Jahr wieder beim Herbstfest geben wird.

Lob für die "tollen Bilder"

Donaueschingens Oberbürgermeister Erik Pauly und Tibor Petö, der stellvertretende Bürgermeister in Vác, waren am Donnerstagabend im Rathaus II dabei und starteten mit der Ausstellung die Jubiläumsfeier. Um die sprachlichen Probleme zu überbrücken, stand Dóra Varga-Mesterházy bereit. Pauly lobte die "tollen Bilder", die die Gäste mitgebracht hätten.

Peter Cservenák, der Vorsitzende des vor fünf Jahren gegründeten Fotoclubs Vác, der zum dritten Mal nach Donaueschingen kam, erinnert sich an eine Sammlung historischer Postkarten, die der verstorbene Willi Hönle in Vác zeigte. Der Vorsitzende zeigt sich froh darüber, dass die Stadtverwaltung von Vác seinen Verein unterstütze, und dass nun in Donaueschingen die Möglichkeit bestehe, die Fotos des noch jungen Clubs in einer Ausstellung zu präsentieren. Er hoffe darauf, dass die Fotoschau auch zur Stärkung dieser Städtepartnerschaft beitrage.

Ein Wunsch, den auch René Oberhänsli unterstrich, der seit gut einem Jahr an der Spitze des Donaueschinger Fotoclubs Camera steht. "Fotos helfen, sprachliche Barrieren zu überwinden", sagte er.