Donaueschingen

(279554272)
Quelle: Sina Ettmer/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Visual Story Der Wochenrückblick für das Städtedreieck: von der Rente mit 87 Jahren, der Sprache und dem Gendern und von der Suche nach den jüdischen Wurzeln
Unter der Woche gibt es oft viel zu erledigen. Für alle, denen die Zeit gefehlt hat, haben wir uns dieses Format ausgedacht: den Wochenrückblick mit den besten Geschichten der vergangenen sieben Tage.
Schwarzwald-Baar-Kreis Nach Schließung des Kreisimpfzentrums: Wo man sich im Schwarzwald-Baar-Kreis ab Oktober gegen Covid-19 impfen lassen kann
Seit Ende Dezember beziehungsweise Beginn des Jahres wird baden-württembergweit in 45 Impfzentren die Immunisierung gegen Covid-19 vorgenommen. Damit wird Ende September Schluss sein, dann schließen die Zentren planmäßig. Auch das Kreisimpfzentrum in der Schwenninger Tennishalle wird dann dichtmachen. Wann und wo Sie sich dann noch impfen lassen können, erfahren Sie hier im Artikel.
Donaueschingen Heiß diskutiertes Thema: Was halten Menschen in Donaueschingen eigentlich vom Gendern?
Beim Gendern ist sich Deutschland uneins: Befürworter wollen erreichen, dass in der Sprache alle Geschlechtsidentitäten berücksichtigt werden, nicht nur mit gemeint sind. Kritiker beschweren sich über eine unnötige Verkomplizierung der Sprache durch Binnen-I, Sonderzeichen wie Sternchen im Wort und Pausen beim Sprechen. Wir haben Menschen aus den Bereichen Schule, Kunst und öffentlicher Verwaltung gefragt, wie sie damit umgehen.
Top-Themen
Fußball-Verbandsliga Erster Heimsieg der DJK Donaueschingen
Ein Freistoßtreffer in der zweiten Hälfte besorgt das 2:1 und den zweiten Sieg in Folge für die DJK Donaueschingen
Andreas Albicker (vorne, DJK) im Zweikampf mit Daniel Wehrle vom FC Radolfzell
Bad Dürrheim Der Wettermacher von der Baar: Wie von Bad Dürrheim aus das Wetter auf Helgoland vorhergesagt wird
Oliver Klein ist seit über 20 Jahren im Wetterstudio im Öfinger Feriendorf für Vorhersagen in ganz Deutschland verantwortlich. Ein Einblick in die Welt des Wetters und Antworten auf die Fragen, wie eine Wetterprognose entsteht, wie glaubwürdig sie am Ende ist und mit welchen Tricks jeder auch selber das Wetter vorhersehen kann.
Seit über 20 Jahren sagt Oliver Klein aus dem kleinen Wetterstudio im Feriendorf Öfingen das Wetter für ganz Deutschland vorher. Ursprünglich installiert hatte die Wetterstation in den 90er-Jahren Jörg Kachelmann. Inzwischen arbeitet Klein für eine Wetterfirma mit Sitz in Kiel.
Pfohren/Neudingen Eine echte Nachwuchsschmiede: So ist es um die Jugendfeuerwehr Pfohren/Neudingen bestellt
Die Kooperation zwischen Pfohren und Neudingen fruchtet. Groß ist die Freude auch deshalb, weil viele der Nachwuchskräfte langfristig dabei bleiben und die Quote an weiblichen Mitgliedern hoch ist. Die Jugendleiter der Anfangszeit und von heute ziehen Bilanz.
Bei den Übungen wird den Kindern und Jugendlichen vieles mit auf den Weg gegeben.
Hüfingen Beim Kauf schon sieben Jahre alt: Und dennoch hat sein Fiat 770 S Egon Bäurer nie im Stich gelassen
SÜDKURIER-Serie: Der Hüfinger Stadtrat verrät, wie er im Jahr 1981 mit seiner heutigen Frau Marlies eine besondere Reise nach Dänemark unternommen hat.
Egon Bäurer mit seinem Fiat 770 S während eines Urlaubes im Norden Dänemarks im Jahr 1981.
Villingen-Schwenningen Drohen dem Schwarzwald-Baar-Klinikum Kündigungen wegen der 3G-Regel für Mitarbeiter?
Im US-Bundesstaat New York gibt es seit Kurzem eine Corona-Impfpflicht für Krankenhausmitarbeiter. Das führte zumindest in einem Krankenhaus zu zahlreichen Kündigungen und der Schließung einer ganzen Station. In Baden-Württemberg gibt es keine Impfpflicht, dafür aber die 3G-Regel – auch für Angestellte. Die führte jüngst zu einer Kündigung am Schwarzwald-Baar-Klinikum. Bleibt die Frage: Werden bald mehr Angestellte ihren Krankenhausjob aufgeben?
Am Schwarzwald-Baar-Klinikum gilt auch für die Mitarbeiter die 3G-Regel. Bedeutet: Wer nicht gegen Corona geimpft oder davon genesen ist, muss sich arbeitstäglich testen lassen.
Donaueschingen Dieter statt Uli Hoeneß, Felix Neureuther oder Musiker Johannes Strate: Wenn sich die Prominenz auf Einladung von Profi Martin Kaymer zum Golfturnier in Donaueschingen trifft
Profigolfer Martin Kaymer veranstaltet mit dem Öschberghof ein Wohltätigkeitsturnier. Unter den 125 Teilnehmern befinden sich zahlreiche Prominente aus den Bereichen Sport, Kunst und Kultur, die für den guten Zweck antreten. Doch dann spielt das Regenwetter den Spielverderber.
Felix Neureuther während des Charity-Golfturniers am Öschberghof in Donaueschingen.
Fußball Paulo Fritschi und der unbekümmerte Weg zum Profi
Der 16 Jahre alte Donaueschinger Fußballer spielt in der Jugend des VfB Stuttgart und hat ein großes Ziel vor Augen.
Dynamisch: Paulo Fritschi (am Ball) in einem U17-Bundesliga-Spiel des VfB Stuttgart gegen Darmstadt 98.
Donaueschingen Bruno Morath macht Schluss: Eine über drei Jahrzehnte lange Ära geht damit in Donaueschingen zu Ende
Mit 86 Jahren setzt sich Geschäftsmann Bruno Morath aus Wolterdingen zur Ruhe. Doch wie geht es jetzt mit ihm und der Schreibwaren-Ecke an der Mühlenstraße weiter? Und was sind seine Gründe?
Das wars: Bruno Morath schließt seine Schreibwaren-Ecke in Donaueschingen und geht in „Frührente“, wie er sagt.
Donaueschingen/Bad Dürrheim Nazi-Symbole und schwarze Farbe: Unbekannte beschmieren in Donaueschingen und Bad Dürrheim Wahlplakate und Hinweisschilder
Kurz vor der Bundestagswahl haben Unbekannte mehrere Wahlplakate von Parteien in Bad Dürrheim und Donaueschingen beschädigt. Auch Hinweisschilder und Wegweiser wurden mit schwarzer Farbe beschmiert. Die Polizei bittet um Hinweise.
Freitagvormittag, 17. September: An der Stadionstraße in Donaueschingen aufgestellte Wahlplakate von CDU, SPD und FDP sind von unbekannten Tätern beschmiert und verunglimpft worden.
Villingen-Schwenningen Ein Stück Brauerei-Geschichte und ein Mann mit einem Herzensprojekt: Wie der Bärenkeller in Schwenningen neu belebt werden soll
Reiner Schorer will aus dem ehemaligen Malz- und Maischekeller der Bären-Brauerei einen modernen Kultur- und Veranstaltungsraum machen. Eine halbe Million Euro investiert er in das Projekt. Im Januar nächsten Jahres soll es los gehen. Ein Rundgang durch einen Keller mit Geschichte und Zukunft.
Reiner Schorer will aus dem Gewölbekeller der ehemaligen Bären-Brauerei in Schwenningen eine Szenelocation machen. Ab Januar sollen dort Vernissagen, Musi-Events, aber auch Privatfeiern stattfinden können.
Schwarzwald-Baar Für die Erstklässler beginnt nun das Schulleben: So sieht die Situation an einer großen und einer kleinen Schule aus
Maskenpflicht, Testen zuhause und bereits bewährte Konzepte: Zwei Schulleiter blicken optimistisch auf das dritte Schuljahr unter Pandemie-Bedingungen.
Schulleiter Elmar Dressel von der Villinger Südstadtschule.
Donaueschingen Kleine Wohnungen sind gefragt, große immer weniger: So blickt die Baugenossenschaft Schwarzwald-Baar auf das Geschäftsjahr 2020 zurück
Die steigende Nachfrage an kleineren Wohnungen für Ein- bis Zweipersonenhaushalte könne nicht ausreichend bedient werden. Gleichzeitig wird der Bedarf an größeren Wohnungen als rückläufig beschrieben. Derweil bereitet der Baugenossenschaft die Preisentwicklung bei den Mietnebenkosten Sorgen.
Der Anbau 5a an der Alemannenstraße: Hier entsteht laut Baugenossenschaft ein Drei-Familien-Wohnhaus mit Smart-Home-Ausstattung. Im Inneren wird weiterhin gebaut, an die Außenseite sollen noch Balkone kommen.
Schwarzwald-Baar Tabuthema Abtreibung: Aktionstag mit Filmabend und Diskussion für die weibliche Selbstbestimmung
Am 28. September ist "Safe Abortion Day". Der weltweit Aktionstag will auf die Nöte ungeplant schwangerer Frauen aufmerksam machen und fordert zugleich den Zugang zu sicheren und entkriminalisierten Abbrüchen. Pro Familia, Caritas und Diakonie organisieren dazu gemeinsam einen Filmabend mit anschließender Diskussion.
Im Schwarzwald-Baar-Kreis bieten Pro Familia, Caritas und Diakonie Schwangerenberatung an. Gemeinsam veranstalten sie zum „Safe Abortion Day“ einen Kinoabend mit anschließender Diskussion.
Schwarzwald-Baar-Kreis Die Jury, die Teilnahmekriterien, der Gewinn: Schwarzwald-Baar-Kreis und Sparkasse rufen erneut den Kulturpreis aus
Der Landkreis und die Sparkasse Schwarzwald-Baar wollen den künstlerischen Nachwuchs im Schwarzwald-Baar-Kreis fördern. Aus diesem Grund haben beide den Kulturpreis in diesem Jahr in der Kategorie Bildende Kunst ausgerufen. Dieser ist mit 7500 Euro dotiert. Wir verraten, wie Künstler teilnehmen können.
Sie wollen mit dem Kulturpreis den künstlerischen Nachwuchs im Landkreis fördern und freuen sich auch viele kreative Beiträge. (Von links) Maja Scholten-Reniers, Landrat Sven Hinterseh, Sparkassendirektor Arendt Gruben und Jochen Scherzinger.
Donaueschingen Absagen, Austragungen: Nach welchen Kriterien finden in Donaueschingen Veranstaltungen eigentlich momentan statt?
Manche Feste und Veranstaltungen werden Corona-bedingt abgesagt, andere Termine dagegen, in welcher Form auch immer, durchgeführt. Das sorgt mitunter für Unverständnis bei den Bürgern. Wir haken nach, worauf es bei dieser Frage ankommt.
Im Rahmen der Donaueschinger Musiknächte spielt die Tribute Band von Genesis und Phil Collins „Phil it!“ am Freitag, 10. September, ihre Weltpremiere. Lange Zeit musste sich die Band gedulden und wegen Corona auf den ersten Auftritt warten.
Baar Ärger wegen vermeintlich teurer Corona-Spritzen: Warum sollte Rosemarie Mikuliszyn 53,04 Euro für ihre Schutzimpfungen bezahlen?
Die privat versicherte Hüfingerin ist verärgert und spricht von keinem Einzelfall. Deshalb möchte sie mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit gehen. Doch was sagt die beschuldigte Arztpraxis?
Rosemarie Mikuliszyn ärgert sich über eine Rechnung in Bezug auf ihre Corona-Impfungen.
Mistelbrunn Kapelle in Mistelbrunn muss teuer saniert werden, weil vom Vorplatz aus Wasser in das Gebäude dringt
Feuchteschäden setzen der Kapelle in Mistelbrunn zu. Nun muss sie saniert werden, und das wird nicht ganz billig. Die Kosten stemmen daher die Kirchengemeinde Donaueschingen und die Stadt Bräunlingen gemeinsam.
Um die Kapelle St. Markus in Mistelbrunn herum wird zurzeit gebaggert, es läuft die Feuchtesanierung.
Schwarzwald-Baar-Kreis CDU-Kandidat trifft auf Unternehmer: Ein Gespräch über zu viel Bürokratie, Chaos am Arbeitsmarkt und ein persönlicher Appell eines besorgten Vaters in Sachen Impfungen für Kinder
Gespräch mit Überraschungsgast: Bei einem politischen Blind-Date treffen der CDU-Bundestagskandidat Thorsten Frei und der Unternehmer Georg Krachenfels aus Mönchweiler, aufeinander. Das Ergebnis des Treffens können Sie hier nachlesen und in mehreren Videos nachsehen.
Im Rahmen eines Blind-Dates treffen CDU-Bundestagskandidat Thorsten Frei (rechts) und Unternehmer Georg Krachenfels von der gleichnamigen Bäckerei aufeinander.
Bilder-Story Endlich wieder etwas geboten: Das sind unsere besten Fotos von den Donaueschinger Musiknächten
Livemusik, gute Laune, vielfältige Musik-Genres, kühle Getränke und eine Weltpremiere – am Freitag und Samstag haben die Musiknächte in Donaueschingen stattgefunden. Allerdings Corona-bedingt nicht wie seit 20 Jahren in der Innenstadt, sondern im Parkschwimmbad.
Am Freitag spielte die Freiburger „Rock ‚n‘ Roll Sensation TTR“. Auch kam es zur Weltpremiere der Tribute Band von Genesis und Phil Collins „Phil it!“. Am Samstag war die lateinamerikanische Band „Diegos Canela“ zu sehen, außerdem mischten die „Wombats“ Rock und Pop mit einer Prise Folk. „The Next Movement“ beendete mit Groove, Pop und Funk den Abend.
Landkreis & Umgebung
VS-Villingen Notlandung eines Zeppelins auf Villinger Wiese entpuppt sich als etwas ganz anderes
Die Villinger Polizei wird am Samstag zu einer Notlandung eines Zeppelins gerufen. Vor Ort treffen die Beamten aber auf ein anderes Fluggerät. Einen Notfall gab es zum Glück auch nicht.
SÜDKURIER-Leserin Barbara Walz fotografiert am späten Samstagnachmittag dieses Flugobjekt über Villingen. Etwa zeitgleich geht bei der Polizei ein Hinweis auf eine Notlandung eines Zeppelins ein.
Schwarzwald-Baar-Kreis Wer sind eigentlich die anderen? Die Direktkandidaten der Freien Wähler, der Basis und der MLPD stellen sich vor und erzählen, welchen Vorurteilen sie am häufigsten begegnen
Neben den Direktkandidaten der Parteien, die bereits im Bundestag vertreten sind, bewerben sich im Wahlkreis 286 drei weitere Kandidaten, die ins Bundesparlament einziehen wollen. Beim SÜDKURIER stellen sich die Vertreter der Freien Wähler, der Basis sowie der Marxistisch-leninistischen Partei Deutschlands vor.
Von links: Marius Müller (Freie Wähler), Marie Herrmann (die Basis) und Helmut Kruse-Günter (MLPD) sind Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis 286.
Newsticker Coronavirus im Schwarzwald-Baar-Kreis: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für den Schwarzwald-Baar-Kreis wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Masken schützen vor einer Ausbreitung des Corona-Virus – deshalb sind sie unter anderem beim Einkaufen Pflicht, so wie hier in der Innenstadt von Villingen-Schwenningen.
Mundelfingen Grünes Licht für Bio-Stall: 9000 Legehennen in Mundelfingen haben ein neues Zuhause
Melanie und Gebhard Welte in Mundelfingen erweitern ihre landwirtschaftlichen Tätigkeiten mit dem Bau eines Freiland-Bio-Legehennenstalls. Bei dem Projekt kommt auch die ehemalige Tennishütte zu neuen Ehren. Hier sollen künftig aber keine Hennen, sondern deutlich größere Tiere Unterschlupf finden.
Ab dem kommenden Jahr gibt es im Milchihisli von Melanie und Gebhard Welte regionale Bio-Eier aus eigener Produktion.
Niedereschach Wie die Niedereschacher Firma Montratec in China expandiert und Nachahmern immer einen Schritt voraus ist
Deutsche Firmen, die in China Geschäfte machen oder dorthin ihre Produktion auslagern, laufen immer Gefahr, dass Produkte und Technologie irgendwann von chinesische Firmen kopiert und übernommen werden. Doch diesen riesigen Markt ganz auszuschlagen, das funktioniert heute auch kaum noch. Eine Zwickmühle, für die das Niedereschacher Unternehmen Montratec nun offenbar einen gute Kompromisslösung gefunden hat.
Michael Vees , Vertriebsleiter für die Region Asien bei Montratec, vor einer Demo-Anlage eines Transportsystems.