Bei Geschwindigkeitskontrollen hat die Polizei am Sonntag zwischen 9 Uhr und 14 Uhr mehrere Autofahrer erwischt, die auf der Autobahn 864 zwischen den Anschlussstellen Bad Dürrheim und Donaueschingen zu schnell unterwegs waren. In einem auf 80 Stundenkilometer beschränkten Bereich beanstandete die Beamten laut Mitteilung der Polizei insgesamt die beträchtliche Anzahl von 691 Autofahrern, die zu schnell fuhren.

600 Euro Bußgeld aufgebrummt

31 von ihnen waren so schnell unterwegs, dass sie neben einem Bußgeld auch ein Fahrverbot erwartet. Unrühmlicher Spitzenreiter war ein Verkehrsteilnehmer, der mit 153 Stundenkilometer durch den 80-er Bereich raste. Ihn erwarten, neben einem Fahrverbot von zwei Monaten, zwei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro.