In der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Rheumaliga Donaueschingen im Restaurant "Ochsen" standen neben dem Vortrag von Helene Töpfner zum Thema Umgang mit Demenz, dem Jahresbericht und dem Kassenbericht der Vorsitzenden Renate Anker Neuwahlen und Ehrungen an. Im Jahresrückblick der Vorsitzenden wurden die Wandergruppe und der Patiententag anlässlich des Rheumatologenkongresses in Mannheim besonders gelobt.

Vorsitzende Renate Anker und ihre Stellvertreterin Elisabeth Späth wurden erneut einstimmig für vier Jahre gewählt. Karin Dunker-Guidicelli wurde für die Buchhaltung in ihrem Amt bestätigt. Herbert Geissler fungiert ab sofort als Schriftführer und somit ist der Sprecherrat vollständig ohne vakante Posten.

Elisabeth Späth beglückwünschte und ehrte sieben langjährige Mitglieder. Dank und Anerkennung für starkes Engagement ging an Sandra Cattarius und Ulrike Moosmann für die Unterstützung und Leistung im Hintergrund, als 15 Wassergruppen kurzfristig in andere Bäder umverteilt werden mussten. Ursula Jepp-Klein und Markus Laule wurden für 25 Jahre, Waltraut Trautmann und Brigitte Valley für 20 Jahre sowie Sandra Cattarius, Wolfgang Ecke und Margarete Schmid für 15 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Eine Vorschau auf das kommende Jahr gab Herbert Geissler.

Der Arbeitsgruppe Rheumaliga Donaueschingen gehören inzwischen 243 Mitglieder an. Zusätzlich genießen 140 Nichtmitglieder das angebotene Programm der Therapien mit zwölf Physiotherapeuten. Zwölf Gruppensprecher, der Sprecherrat mit sechs Personen und zwei Kassenprüfer engagieren sich ehrenamtlich für die Mitglieder der Rheumaliga Donaueschingen.