„Es waren genau 2334 zahlende Besucher“, sagte Stefanie Feger, die im Amt Tourismus und Marketing die Sachgebiete Vereinsförderung und Sport verantwortet. Am letzten Schultag vor den Sommerferien lösten 2022 Gäste ihren Eintritt.

Gegenüber 2018 liegen die Besucherzahlen im Plus und haben den wetterschwachen Mai mehr als ausgeglichen. Ende Juni 2018 waren exakt 14 700 bezahlte Eintritte gelistet, nach Stand Mittwoch dieser Woche waren es bereits 15 380 in diesem Jahr. Dieses Zwischenergebnis zeige, wie wichtig das Parkschwimmbad für die Bevölkerung sei, fügte Feger an.

Das könnte Sie auch interessieren

Erstaunlich sind die aktuellen Zahlen, wenn man sie in Bezug zum Saisonstart setzt. Denn 2018 setzte der Besucherstrom in Richtung Park früher ein. „4000 Badegäste hatten wir 2018, nur 1000 waren es dieses Jahr“, so Feger.

Gleichwohl hat der enorme Ansturm auf das kommunale Schwimmbad auch seine Schattenseite. „An der Kasse gibt es extreme Wartezeiten“, räumte Feger ein. An heißen Tagen passiere das meist an den frühen Nachmittagen. Aktuell lasse sich dies nicht ändern. Das Kassensystem ist nur auf eine Kasse ausgelegt. Damit käme eine personelle Option, eine zeitweise eingesetzte Kraft an der Kasse gar nicht zum Tragen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €