Mit einem ausführlichen Rückblick informierte der Vorsitzende des FC Dauchingen Alexander Haffa die zahlreich erschienenen Mitglieder über das vergangene Vereinsjahr. Der FC zählt derzeit 508 Mitglieder, von denen 196 aktiv und 312 passiv sind. Zwar steht der Bereich Fußball im Mittelpunkt, doch unter dem Vereinsdach tummeln sich in allen Altersgruppen auch die Volleyballer, Trimmen ist ein großes Thema und Angebote wie Yoga oder Fit-Mix werden ebenfalls gerne genutzt.

Eine starke Säule im sportlichen Vereinsgeschehen des FC Dauchingen bildet die Jugendarbeit. So wurde im vergangenen Jahr für Kinder zwischen sechs und 13 Jahren in Kooperation mit dem FC St. Pauli ein Fußballcamp auf dem Sportgelände angeboten. Unter professioneller Anleitung konnten die Kinder ihr fußballerisches Können weiter entwickeln. Dieses Camp findet in diesem Jahr seine Fortsetzung.

Im Focus des Rückblicks stand außerdem die Neugestaltung des Sportgeländes. So konnte beim Sommerfest der neu gestaltete Festplatz mit dem neuem Gerätehaus benutzt werden. In 1113 ehrenamtlichen erbrachten Arbeitsstunden wurde der Festplatz rechtzeitig zum Sommerfest fertig. Ein besonderer Dank ging hier an die zahlreichen Helfer und an viele Dauchinger Firmen.

Sie führen den Fördervereins: Vorsitzender Horst Frank, Schriftführerin Birgit Frank und Vize-Chef Günther Haffa.
Sie führen den Fördervereins: Vorsitzender Horst Frank, Schriftführerin Birgit Frank und Vize-Chef Günther Haffa. | Bild: Rüdiger Fein

Bei den Vorstandswahlen gab es nur geringfügige Änderungen. Wieder gewählt wurde der Vorsitzende Alexander Haffa und Schriftführer Erwin Baumann. In den Spielausschuss wurden neu gewählt: Holger Steiger und Steven Haffa. In den Beirat gewählt wurden Stefan Förg, Marcel Geiger, und Dominik Wursthorn. Bürgermeister Torben Dorn versicherte den Anwesenden, dass er die Baumaßnahmen auf dem Sportgelände mit Wohlwollen registriere. Für "die außerordentlich umfangreiche und intensive Jugendarbeit" dankte der Bürgermeister den Verantwortlichen ganz besonders. Schließlich machen diese die komplette Arbeit doch in ihrer Freizeit, so der Bürgermeister weiter.

Jetzt wartet weitere Arbeit auf die Mitglieder. Aktuell wird das Projekt "Kunstrasenplatz" umgesetzt. Dieses soll im Jubiläumsjahr 2019 fertig gestellt sein. Außerdem soll zum 100. Geburtstag eine Chronik über die Geschichte des FC erstellt werden.