Jetzt hat sie endlich wieder begonnen, die herrliche Zeit der vorweihnachtlichen Advents-Basare. Den Anfang machte am Wochenende die Gesellschaft für Altertums- und Brauchtumspflege in Brigachtal.

Der Eingang zum Advents-Basar beim Dorfhaus in Überauchen.
Der Eingang zum Advents-Basar beim Dorfhaus in Überauchen. | Bild: Hans-Juergen Goetz

Erstmalig fand dieser im und um das neu gebaute Dorfhaus in der Ortsmitte von Überauchen statt. 22 Aussteller stellten ihre Angebote in ihren Buden vor dem Dorfhaus und in den Räumen des daneben liegenden Heimatmuseums aus. Das Angebot reichte von Likören und Marmeladen über Weihnachtsgebäck und Gewürzen bis hin zu Honig und Dips.

Brigitte Mayer aus Überauchen präsentiert ihre selbst gebastelten Schneemänner und Advents-Kränze.
Brigitte Mayer aus Überauchen präsentiert ihre selbst gebastelten Schneemänner und Advents-Kränze. | Bild: Hans-Juergen Goetz

Und was wäre die nahende Adventszeit ohne die vielen weihnachtlichen Krippenfiguren, Kerzen und allerlei Basteleien aus Holz, Stoff, Wolle und Stroh. Auch die Auswahl an selbst gemachtem Schmuck aller Art konnte sich sehen lassen und fand reges Interesse.

Beate Seng war schon beim ersten Advents-Basar mit dabei und verkauft an ihrem Stand Krippenfiguren.
Beate Seng war schon beim ersten Advents-Basar mit dabei und verkauft an ihrem Stand Krippenfiguren. | Bild: Hans-Juergen Goetz

Hunderte von Besuchern strömten am Abend aus allen Ortsteilen und der Umgebung nach Überauchen, zeitweise gab es fast kein Durchkommen mehr auf dem großen Platz vor dem Dorfhaus. Vor allem Familien mit ihren Kindern genossen es, nach zweijähriger Corona-Pause endlich einmal wieder eine normale Adventszeit erleben und genießen zu können. Auch die Aussteller zeigten sich zufrieden. Es war schon lange her, dass sie so viele Interessenten und Kunden für ihre vielfältigen Angebote begeistern konnten.

Auch das gehört zum Advents-Basar, selbst gemachte Liköre, Marmeladen und Weihnachtsgebäck.
Auch das gehört zum Advents-Basar, selbst gemachte Liköre, Marmeladen und Weihnachtsgebäck. | Bild: Hans-Juergen Goetz

So war dann auch für Essen und Trinken bestens gesorgt. Vor allem der zentrale Getränkestand war stets dicht umlagert und der Glühwein floss in Strömen. Im Dorfhaus gab es Kaffee und Kuchen, Weckmänner, Crêpes, Kartoffelsuppe, Würstchen und Fleisch im Wecken. Und was wäre der Brigachtaler Advents-Basar ohne das beliebte Raclette? An diesem Stand gab es die längste Warteschlange.

Franz Effinger serviert den Besuchern das beliebte Raclette.
Franz Effinger serviert den Besuchern das beliebte Raclette. | Bild: Hans-Juergen Goetz

Neu war auch ein stilisierter und beleuchteter Weihnachtsbaum aus Holz. Der stand im großen Saal des Dorfhauses und lud zum Verweilen und Gespräch bei Speis und Trank ein. Die Brauchtums-Verein als Veranstalter des diesjährigen Advents-Basars nutzte hier auch die neuen Möglichkeiten, die sich durch das Dorfhaus erstmals für derartige Veranstaltungen bieten: Von den Lagerräumen, der Küche und dem großen Saal für die Gastronomie, dem kleinen Saal für Aussteller und den sanitären Anlagen für alle Besucher. Das alles bot ein perfektes Zusammenspiel mit der Ausstellung im direkt gegenüberliegenden Heimatmuseum und den weihnachtlich geschmückten Buden auf dem Platz rund ums Dorfhaus.

Laura und Benjamin Kunz bestaunen mit ihren Kindern Naemi und Jona die Angebote des Advents-Basars in Überauchen.
Laura und Benjamin Kunz bestaunen mit ihren Kindern Naemi und Jona die Angebote des Advents-Basars in Überauchen. | Bild: Hans-Juergen Goetz

Sobald nächstes Jahr auch der Neubau der Bondelbach-Kindertagesstätte fertiggestellt sein wird, steht den Brigachtalern noch mehr Außenfläche für derartige Veranstaltungen zur Verfügung. Einzig die Parkplatzsituation lässt dann noch etwas zu wünschen übrig. Auch wenn vor allem die Überauchener selbst in den meisten Fällen zu Fuß zum Dorfhaus kommen, müssen sich Gäste, die mit dem Auto anfahren, irgendwo in den Nebenstraßen einen Parkplatz suchen. Noch scheint das zu funktionieren, zumal über das Jahr nur eine überschaubare Anzahl derartiger Veranstaltungen rund ums Dorfhaus geplant sind.

Auch im kleinen Saal des Dorfhauses gibt es ein reichhaltiges Angebot an selbst gebastelteten Artikeln aller Art.
Auch im kleinen Saal des Dorfhauses gibt es ein reichhaltiges Angebot an selbst gebastelteten Artikeln aller Art. | Bild: Hans-Juergen Goetz