Bettina Appel, im April 2019 zur Nachfolgerin von Christa Kleiser als erste Vorsitzende der Über-auchener Damengymnastik gewählt, hat im Sommer 2020 überraschend ihren Vorsitz niedergelegt. Über die genauen Gründe wurde nichts bekannt. Die zweite Vorsitzende Alexandra Effinger und Schriftführerin Julia Genter (ehemals Kowalski) werden nun die Geschicke bis zur nächsten Generalversammlung im April 2021 kommissarisch weiterführen, hieß es.

Bei den Berichten auf die Zeit vor Corona schwang ziemlich viel Wehmut, aber keineswegs Resignation, mit. „Es ist einfach nur schön, wieder turnen zu können“, sagte Übungsleiterin Margot Schneckenburger, die die 25 Damen „Fit im Alter“ seit genau 20 Jahren mit viel Engagement auf Trab hält. Seit zwei Wochen laufen dort die Turn- und Gymnastikstunden wieder. Noch nicht angelaufen ist hingegen das Kinderturnen, für Kinder ab drei Jahren mit Ursula Schnurr. Geplant ist ein Neustart für November, hieß es. Schnurr bräuchte noch personelle Unterstützung bei der Betreuung für die Dienstagsgruppe. Kontakt über Ursula Schnurr 07721/2 47 65 (ab 17 Uhr). Auch Pilates wird es wieder geben. Den Dienstagskurs übernimmt ab 6. Oktober Agnes Vikoler.

Die Wahlen waren im Handumdrehen erledigt. So wurde die zweite Vorsitzende Alexandra Effinger, Schriftführerin Julia Genter (ehemals Kowalski) und die Beisitzerin Andrea Berger für zwei weitere Jahre bestätigt.

Eigentlich sorgen Beitragsanpassung bei den Mitgliedern eher für Unmut. Nicht so bei der Überauchener Damengymnastik. Wegen der Corona-Krise und den damit ausgefallenen Turnstunden wollte die Vorstandschaft den Mitgliedern die Hälfte des Beitrags für 2020 gutschreiben. Nahezu alle Mitglieder stimmten gegen diesen Vorschlag und verzichten damit auf eine Erstattung. Für den Kinderbereich wird es hierzu eine extra Abstimmung geben, sagte Isabel Schmid, welche die Versammlung stellvertretend leitete. Volle Zustimmung erntete hingegen der Vorschlag aus der Versammlung, den baldigen Abriss der Mehrzweckhalle mit einem kleinen Abrissfest zu feiern. Schließlich habe man an Ort und Stelle viele schöne gesellige Stunden, aber auch sportliche Betätigung erlebt. Zum Schluss der Versammlung im Gasthaus „Löwen“ gab es noch die Terminübersicht: Am 20. November wollen die Damen wandern und für das kommende Jahr verspricht die Vorstandschaft einen zweitägigen Ausflug.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft oder in der Tätigkeit als Übungsleiterin nahmen einen größeren Rahmen ein. So konnten Marlene Fehrenbacher und Inge Schaumann für 35 Jahre geehrt werden. Seit 30 Jahren dabei sind Renate Zipfel und Sylvia Ferst-Bruck. Für ein Vierteljahrhundert konnte Gabriele Willmann geehrt werden. 20 Jahren der Damengymnastik gehören an: Sophia Bucher, Marina Butz, Ramona Doser, Ulrike Filies-Feißt, Martina Hauser, Luzia Kammerer, Petra Seiler sowie Isabel Schmid (ehemals Röckl), die gleichzeitig seit 15 Jahren als Übungsleiterin tätig ist und dafür besonders hervorgehoben wurde.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €