„Mit dem Bau der neuen Brigachbrücke hat alles wunschgemäß geklappt“, sagte Ortsbaumeister Patrick Lutz jetzt bei der offiziellen Verkehrsfreigabe des Bauwerkes. Dann schritt er zusammen mit Bürgermeister Michael Schmitt und Martin Rombach vom Freiburger Planungsbüro sowie Frank Rosenfelder von der ausführenden Baufirma Günter aus Unterkirnach zur feierlichen Übergabe. Das vorbereitete Band war rasch durchgeschnitten. Nach wenigen Minuten rollte schon das erste Auto über die neue Brücke.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Frühjahr hatte das Bauprojekt begonnen. Die alte Brücke, erbaut in den 1950er Jahren, musste zunächst abgerissen werden. Der dann errichtete Neubau ist eine reine Betonkonstruktion, das Brückengeländer aus Metall.

Das könnte Sie auch interessieren

Sechs Monate Behelfsbrücke genutzt

Insgesamt sechs Monate erfüllte die parallel errichtete Behelfsbrücke, über die der Verkehr während des Abrisses der alten und des Baus der neuen Brücke geleitet wurde, ihren Zweck. Nun soll sie in dieser Woche wieder zurückgebaut werden, hieß es. Wie Ortsbaumeister Lutz berichtete, sind noch abschließende Humusarbeiten im Gelände notwendig.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch die Eckdaten der Brücke wurden bei der Einweihung genannt. Die neue Brücke hat demnach eine Spannweite von zwölf Metern. Die Durchfahrtsbreite liegt bei 4,50 Meter, bei einer Gesamtbreite bei sechs Metern. Die Brücke ist wie bisher nur einspurig befahrbar. Das kommunale Glasfaser-Kabel ist bereits im Innern der Brücke installiert und nicht an der Brücke, sagte Schmitt.

Asphalt gespart

Am Ende schlugen knapp 600 000 Euro an Kosten zu Buche, immerhin 10 000 Euro sparte man, weil die Fahrbahn der Behelfsbrücke nicht asphaltiert wurde, so Schmitt.

Bau der Mühlenbrücke soll im Mai 2021 starten

Zum Schluss ging der Bürgermeister noch auf den geplanten Bau der Mühlenbrücke in Klengen ein. Der Baustart wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 sein. Nach dem Abriss, geplant im Mai nächsten Jahres, soll sie binnen Jahresfrist hochgezogen werden. Die Förderung über den Brückensanierungsfonds liege bei 227 000 Euro. Der Kostenanteil der Gemeinde wurde mit zirka 700 000 Euro veranschlagt, sagte der Bürgermeister bei der Eröffnung der neuen Beckhofer Brücke abschließend.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €