Früher als geplant und im geplanten Kostenrahmen konnte sie nun fertig gestellt werden, die neue Wasserleitung zwischen Brigachtal und Bad Dürrheim. Über die neue, 2,5 Kilometer lange Leitung wird zukünftig das Trinkwasser aus dem Brigachtaler Tiefbrunnen Oberried zur Enthärtung in das Wasserwerk in Bad Dürrheim geleitet.

Auch Überauchen und Beckhofen hängen dran

Von dort fließt dann das weichere Wasser wieder zurück bis zum Brigachtaler Wassserhochbehälter Sallen, von wo aus auch Überauchen und Beckhofen versorgt werden.

Verlegung der neuen Wasserleitung zwischen Brigachtal und Bad Dürrheim. Unser Bild stammt aus dem Juli diesen Jahres.
Verlegung der neuen Wasserleitung zwischen Brigachtal und Bad Dürrheim. Unser Bild stammt aus dem Juli diesen Jahres. | Bild: Hans-Juergen Goetz

Eigentlich war der Baustart für die 780 000 Euro teure Leitung für November geplant. Aufgrund freier Kapazitäten bei der Baufirma konnte damit aber bereits im Juli begonnen werden. Bürgermeister Michael Schmidt (2. von links) freut sich über die frühzeitige Fertigstellung.

In Brigachtal und Bad Dürrheim soll künftig weicheres Wasser aus dem Hahn kommen.
In Brigachtal und Bad Dürrheim soll künftig weicheres Wasser aus dem Hahn kommen. | Bild: Roland Weihrauch

Das neue Wasserwerk in Bad Dürrheim muss aber erst noch gebaut werden. Baustart soll im Frühjahr sein. Nach Inbetriebnahme der neuen Anlage werden beide Gemeinden Ihren Haushalten wesentlich weicheres Wasser zur Verfügung stellen können.

Vor allem aber steigt die Versorgungssicherheit für alle Beteiligten, denn in Notfällen kann jede Gemeinde vorübergehend auch mit Wasser aus den anderen Brunnen und Hochbehältern versorgt werden.