Bereits seit Ende 2020 wurde ein Neubau des Edeka-Marktes im Ortszentrum von Brigachtal mit der Edeka-Handelsgesellschaft Südwest geplant. Nun ist das Gebäude beim „Kalkwerk“ fertiggestellt, am Mittwoch, 9. November, ist Eröffnung.

Händler mit viel Erfahrung

Mit der Familie Strecker aus Stegen konnte nach dem Rückzug der Familie Weißmann rasch ein Nachfolger gefunden werden. Strecker verfügt über viele Erfahrungen im Nahrungsmittelbereich und hat im Raum Freiburg bereits vier Edeka-Märkte.

Im Jahr 1985 hatte der damals 23-jährige Markus Strecker in Stegen einen 50-Quadratmeter kleinen Markt eröffnet. „Das war eigentlich nur ein größeres Wohnzimmer“, wie er heute sagt. Doch er habe den Markt immer mit Leib und Seele betrieben, sagt Strecker.

Jetzt sind es fünf Märkte

Später wurde der Markt immer größer und wechselte auch die Standorte, weitere Märkte kamen hinzu. Irgendwann waren es dann vier großräumige Märkte mit insgesamt 180 Mitarbeitern.

„Der fünfte Markt ist nun für die nächste Generation“, sagte der 59-jährige Senior-Chef bei einer Vorstellungsrunde im Brigachtaler Markt. Zur neuen Generation gehören seine Tochter Meike und die beiden Schwiegersöhne Raphael Strecker sowie Dennis Zeiser.

Brigachtal wächst weiter

Im Markt gibt es ein Vollsortiment mit über 25.000 Artikeln. Der Standort Brigachtal ist auch für das Unternehmen Edeka interessant, denn Brigachtal ist eine der beliebtesten Gemeinden in der Region – die Einwohnerzahl wächst stetig und hat die 5000er-Marke längst überschritten. Daher freut sich auch Bürgermeister Michael Schmitt, dass die Brigachtaler weiterhin bei Edeka einkaufen können, wie er bei einer Vorstellungsrunde im Markt sagte.

Zweigeschossiges Gebäude

Das neue, zentral in Brigachtal gelegene Gebäude ist auch optisch ein echter Hingucker und wurde vom Offenburger Architekturbüro Müller & Huber innovativ geplant und umgesetzt: Das zweigeschossige Gebäude fügt sich passend ins leicht abfallende Gelände ein. In der unteren Etage ist der Edeka-Einkaufsmarkt, im Obergeschoss befinden sich die Büros, die Mitarbeiterräume sowie die Technikräume.