Bald geht es auch für die Kleinen wieder los: In Brigachtal sollen ab Montag, 29. Juni, alle Kinder wieder regulär die Kindertagesstätten und die Grundschule besuchen können. Das gibt die Gemeinde jetzt in einer Pressemitteilung bekannt. Eine Notbetreuung gebe es somit nicht mehr. Grundlage für die Öffnung seien die vorläufigen Ergebnisse einer Kinderstudie, die zeige, dass Kinder unter zehn Jahren deutlich seltener erkrankten und wenn, dann mit meist milderen Verläufen mit wenigen oder gar keinen Symptomen.

Infos an Eltern per Brief

Die Umsetzung, so ist es dem Schreiben der Gemeindeverwaltung zu entnehmen, und konkrete Ausgestaltung erfolgt in Brigachtal durch die vier kommunalen Kindertagesstätten gemeinsam mit der Gemeinde als Trägerin der Einrichtungen. Die Eltern werden per Brief noch entsprechend informiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen gelten, so die Gemeinde, strenge Regeln und ein hohes Maß an Disziplin und aktiver Mitwirkung, da ansonsten das Risiko eines örtlichen Infektionsgeschehens bestehe, mit der Folge, dass die Gruppe bzw. die Einrichtung wieder geschlossen werden müsse.

Keine Abstandsregelung für Kita-Kinder

Das muss beachtet werden: Die Abstandsregelung für die Kinder entfällt, Erwachsene müssen aber nach wie vor einen Abstand von 1,5 Metern einhalten. Voraussetzung für die Kinderbetreuung ist, dass ausschließlich gesunde Kinder die Betreuungseinrichtung besuchen. Auch das Personal muss gesund sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Beginn des Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen ab 29. Juni müssen Eltern und auch die Beschäftigten der Kindertageseinrichtung eine entsprechende Erklärung abgeben.

Das Konzept zur Wiedereröffnung der Kitas in Baden-Württemberg gibt es unter: https://bit.ly/37CKenl.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €