Bereits seit Bestehen des Kinderferienprogramms, Ende der 1980 Jahre, gibt es Angebote, die alljährlich wiederholt werden, sich jedoch ebenso lange als echten Renner erwiesen haben. Dazu gehört auch die Abendwanderung mit anschließendem Stockbrot-Backen. Ein Event, das seit ziemlich genau 30 Jahren von der Brigachtaler Kolpingfamilie organisiert wird.

Über zwei Dutzend Kinder dabei

Auch diesmal kamen über zwei Dutzend Kinder. Gestartet waren die Kinder und die Betreuer beim Kirchdorfer Pfarrzentrum. Von dort aus gelangte die Gruppe nach fast einstündiger Wanderung zum Beckhofener Grillplatz, wo die beiden Senioren, Hugo Teufel und Otto Fickel, schon alles vorbereitet hatten: An der Feuerstelle loderte bereits das Feuer und der selbst gemachte Teig stand ebenfalls schon parat. Auch die angespitzten Haselstrauch-Ruten als Back-Utensilien waren bereits einsatzbereit.

Kinder haben Spaß dabei

Bald wurden kleinen Teigportionen an die Kinder ausgeteilt und ein Kind nach dem anderen bekam durfte den Teig an der Stock-Spitze befestigen. Es dauerte nicht lange, bis der herrliche Duft von frisch gebackenem Brot in die Nase stieg und sich die Kinder das Brot schmecken ließen. „Stockbrotbacken ist irgendwie urig und macht den Kindern einfach immer Spaß“, sagte Vereinsvorsitzende Brigitte Willmann. Erst kurz vor Einbruch der Dunkelheit ging es zurück nach Hause.