Nach einer kontroversen Debatte zwischen Mitgliedern, Vorstandschaft und der Führungsspitze des FC Brigachtal wurde geheim abgestimmt. 59 der 107 Wahlberechtigten entschieden sich für eine Fusion mit dem Nachbarverein, für 45 der Anwesenden kam diese Option nicht in Frage. Für die Fusion mit dem FC Brigachtal hätten jedoch stolze 80 Prozent der Mitglieder mit Ja stimmen müssen. Somit bleibt der SV Überauchen weiterhin ein eigenständiger Verein und wird nicht in den FC Brigachtal integriert.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Abstimmungsergebnis hatte zur Folge, dass mehrere Mitglieder der Vorstandschaft bei den anstehenden Wahlen nicht mehr für ihr Amt kandidierten. Die neu gewählten Vorstandsmitglieder stammen weitestgehend aus den Reihen der aktiven Spieler, die auch als Hauptgegner der Fusion galten. Vorsitzender Otmar Fehrenbacher kündigte seinerseits ebenfalls den Rückzug an. Er wolle seine noch ein Jahr andauernde Amtsperiode bis zur nächsten Wahl bestreiten, stehe danach aber für keine weitere Mitarbeit im Vorstand zur Verfügung.

Viele neue Gesichter im Vorstand: Dennis Lukaschewski, Sigurd Bickmann, Waldemar Folwaczny, Armin Doser, Otmar Fehrenbacher, Christian Korpok sowie Srdjan Djekic und Kilian Held.
Viele neue Gesichter im Vorstand: Dennis Lukaschewski, Sigurd Bickmann, Waldemar Folwaczny, Armin Doser, Otmar Fehrenbacher, Christian Korpok sowie Srdjan Djekic und Kilian Held. | Bild: Simone Wohlgemuth

Das Amt des zweiten Vorsitzenden übernahm Dennis Lukaschewski. Als erster Schriftführer wurde Kilian Held gewählt. Den zweiten Schriftführer wird Srdjan Djekic besetzen. Die Verantwortung für den Spielaussschuss behält Sigurd Bickmann. Die drei neuen Beisitzer sind Christian Korpok, Armin Doser und Waldemar Folwaczny.

Das könnte Sie auch interessieren

Aus der Reihe der weitestgehend unspektakulären Berichte des Vorstands und der Abteilungen stach Hugo Teufel hervor. Er berichtete in launiger Manier über die Aktivitäten der Abteilung Ski / Wandern und sorgte für Lacher unter den Zuhörern.

Gleich mehrere Mitglieder konnten für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein geehrt werden. Den Anfang machte Erich Weets, der für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft und seine lange Tätigkeit in der Jugendarbeit geehrt wurde. Für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Florian Stern und Tobias Willmann geehrt. Zehn Jahre aktiv dabei sind Klaus Neininger, Marcel Schwörer und Waldemar Hettinger.