Brigachtaler Tennisclub hat vor allem im Nachwuchs gute Zahlen

Auch wenn beim Brigchtaler Tennisclub derzeit nur noch fünf Mannschaften, teils in Spielgemeinschaften mit Rietheim oder Marbach, aufschlagen, der Traditionsclub ist nach wie vor gut aufgestellt. Das wurde in der Hauptversammlung im "Sternen" deutlich.

Besonderes im Jugendbereich gab es zuletzt deutlichen Zuwachs mit aktuell 27 Nachwuchsspielern (Vorjahr: 16 Spieler). Leicht gestiegen ist erstmals wieder die Zahl der Mitglieder. So gehören aktuell 96 Mitglieder (Vorjahr 94) dem TC an. Dafür war im Erwachsenen-Bereich die Zahl der Aktiven leicht rückläufig, wie der Vorsitzende Herbert Hirt in seinem Bericht anmerkte. Sportwart Daniel Hauser begründete diese mit dem Rückzug einiger Mannschaften. Auch einige schöne Erfolge konnten gefeiert werden.

Hauser gab Aufschluss und listete die Abschlussplätze der Mannschaften auf: So konnte das Herren-Team Ü40 in Spielgemeinschaft mit Rietheim den Meistertitel feiern. Die Vizemeisterschaft errang die Damenmannschaft Ü40 in Spielgemeinschaft mit Marbach. Nicht ganz so erfolgreich spielte die erste Herrenmannschaft, die als Tabellenletzter in die zweite Bezirksklasse absteigen wird. Ebenso abgestiegen sind die Herren Ü50. Besser erging es der ersten Damenmannschaft, die in der Bezirksklasse auf einen guten vierten Rang kam. Auch in der kommenden Saison geht der TC mit fünf Mannschaften an den Start. Zudem verteilte der Vorsitzende Ehrungen. Wilfried Pritzlaff war als einziger Jubilar persönlich anwesend; er konnte für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt werden. Seit 30 Jahren ist Thomas Münch Mitglied und für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Thomas Hildebrand, Dirk Fehr und Werner Hirt geehrt. Bei den Wahlen konnte mit Alfred Kolarczyk ein neuer Vize-Chef beim TC verpflichtet werden. Björn Waller gab dieses Amt ab. Bestätigt wurden die Schriftführerin Sandra Schmitt, Sportwart Daniel Hauser und Beisitzerin Belinda Schwarz. Beim Ausblick wurde noch das Tennis-Laienturnier für den 8. September beworben.