Brigachtal (jdk) Ein Fachmann, der wohl von Unitymedia/Vodafone beauftragt war und sich mit den Verhältnissen vor Ort auskennt, hat den Schaden beheben und somit die Versorgung der Wohnungen mit dem TV-Signal wieder herstellen können. Lange war die Odyssee durch die Warteschleifen bei dem Kabelversorger Unitymedia/Vodafone in den letzten zwei Wochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Einmal wurde seitens der Hotline behauptet, es lägen keine Störungen in dem betroffenen Gebiet vor, ein anderes Mal hieß es, dass der anrufende Teilnehmer dem System überhaupt nicht bekannt sei. Die Verärgerung über die ausweichenden Ausreden war bei zahlreichen Betroffenen ausgesprochen groß. Interessanterweise reagierte der Medienkonzern offenbar, ähnlich wie in St. Georgen, erst nachdem sich Bürger an die Presse gewandt hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

In den Rückmeldungen, die dem SÜDKURIER zugespielt wurden, erwägen einige Bürger die Kündigung ihrer Verträge oder denken über den Umstieg auf Satellitenempfang nach. Auch die Versorgung über das Glasfasernetz, das seit vier Jahren in Brigachtal zur Verfügung steht, wäre eine Option.