Brigachtal – Lange hatte sich der Brigachtaler Musikverein vorbereitet, um beim internationalen Wettbewerb in Italien eine möglichst gute Figur abzugeben. Schon in den Vorjahren hatten die Mitglieder immer wieder bei derartigen Veranstaltung ihr Können unter Beweis gestellt.

  • 55 Musiker Richtung Italien: Guten Mutes und froh gelaunt waren 55 Musiker und zwölf Fans kurz vor Ostern in Richtung Italien aufgebrochen. Getreu der Devise, "Bella Italia wir kommen", steuerte der Musikverein Brigachtal den Gardasee an. Nach neunstündiger Fahrt im Doppeldecker-Bus erreichten die Musiker ihr Ziel, das Örtchen Riva am Nordufer des Sees. Dort wurde am Samstag zunächst die mediterrane Atmosphäre genossen und die Kameradschaft gepflegt. Am Sonntagmorgen wurden dann die Städtchen im nördlichen Teil des Gardasees in Augenschein genommen.
  • Der Wettbewerb: Der Höhepunkt der Reise war natürlich die Teilnahme am internationalen Blasorchester-Wettbewerb "Flicorno D'oro", was zu Deutsch goldenes Flügelhorn heißt. Lange hatte sich der Brigachtaler Musikverein vorbereitet, um beim internationalen Wettbewerb in Italien eine möglichst gute Figur abzugeben. Es gelang bestens, denn am Ende wurde für den Vortrag der Brigachtaler Musiker durch eine internationale Jury mit anerkannten Persönlichkeiten aus dem Musik- und Blasorchester-Bereich ein "sehr gut" vergeben.
  • 45 Orchester vor Ort: Die Brigachtaler waren eins von insgesamt 45 Orchestern, die aus ganz Europa angereist waren. Beim Wettbewerb mussten alle Orchester ein Pflichtstück und ein weiteres, frei gewähltes Stück vortragen: "Discanto" war dabei das vorgegebene Pflichtstück. Geschrieben wurde es vom italienischen Komponisten Daniele Carnevali, gleichzeitig auch Direktor des Wettbewerbs. Als Freiwahl-Stück wurde die "Dynamic Ouvertüre" von Franco Cesarini gewählt, ein Werk, das durch viel Rhythmik mit 63 Taktwechseln die Jury beeindruckte.
  • Stolzer Vorsitzender: Beide Stücke lebten von einer harmonischen Ausgeglichenheit des Klanges. Auch das Zusammenspiel und der künstlerische Ausdruck gelangen den Brigachtaler in besonderer Weise. "Wir freuen uns natürlich über die erfolgreiche Teilnahme", bilanzierte MV-Vorsitzender Udo Fünfschilling nach der Rückkehr.