Vorbei sind die Zeiten, in denen Yvonne Roth vom Hauptamt alle Unterlagen ausdrucken und zustellen lassen musste, von kurzfristigen Änderungen und Nachträgen gar nicht erst zu sprechen. „Das ist eine enorme Zeit- und Kostenersparnis“, erklärt Roth. „Auf dem Tablet haben unsere Räte nun endlich alle Informationen überall und auch offline verfügbar.“ Das installierte Programm bietet auch eine umfangreiche Suchfunktion, was ebenfalls ein großer Vorteil für die 14 Ratsmitglieder ist. Die Synchronisierung der Datenbestände kann überall bequem und automatisch über jedes WLAN-Netzwerk gestartet werden. Alle Dokumente stehen danach direkt auf den Tablets zur Verfügung, auch wenn mal gerade kein Internetzugang verfügbar ist.

Auch die Datensicherheit ist gewährleistet, denn der Zugang ist mehrfach abgesichert. „Wir müssen ja sicherstellen, dass auch wirklich nur die Gemeinderäte Zugriff auf die Geräte und die zum Teil vertraulichen Daten haben“, erläutert Susanne Pluberg, die im Rathaus für den IT-Bereich zuständig ist. „Die App Mandatos ist über unser regionales Rechenzentrum integriert und zertifiziert.“ Hauptamtsleiter Martin Weißhaar freut sich, dass bereits zur nächsten Ratssitzung am 17. September mit dem Programm „SessionNet“ auch eine entsprechende Version für alle Bürger über die Homepage der Gemeinde bereit gestellt werden kann. „Somit hat auch die Bürgerschaft zeitgleich und dauerhaft Zugriff auf alle öffentlichen Sitzungsvorlagen und Protokolle“, so Weißhaar.

Links oben ist die App SessionNet für die Bürger zu sehen, links unten die erweitere Version für die Gemeinderäte. Rechts daneben liegt die Schulungs-Broschüre für die Gemeinderäte.
Links oben ist die App SessionNet für die Bürger zu sehen, links unten die erweitere Version für die Gemeinderäte. Rechts daneben liegt die Schulungs-Broschüre für die Gemeinderäte. | Bild: Hans-Jürgen Götz

Die Anschaffung der 18 Tablets sowie der notwendigen Software hat einmalig 22.000 Euro gekostet. Diese Investition dürfte sich aber relativ schnell amortisieren. Vor allem dürfen sich die Gemeinderäte auf eine papierlosere Zukunft freuen, in der alle Informationen viel schneller und eleganter abrufbar sein werden. Und auch für die Bürger wird es damit einfacher, sich über das Geschehen und die Entscheidungen im Gemeinderat auf dem laufenden zu halten.