Interessant und vielfältig ist das neue Frühjahr- und Sommerprogramm der Volkshochschule Hochschwarzwald (VHS). Wissbegierige können sich in über 400 Kursen und Vorträgen weiterbilden, etwas für die Gesundheit tun oder ihre Kulturkenntnisse erweitern. „Mein Team und ich haben wieder ein ausgewogenes und abwechslungsreiches Angebot ausgearbeitet“, betonte Geschäftsführerin Karin Hausmann bei der Vorstellung des neuen Kursprogramms.

Die VHS geht mit der Zeit. Im digitalen Bereich bietet sie das erste Mal die Möglichkeit, die Vielfältigkeit des 3D-Druckers kennenzulernen. Sie gibt Einblicke in die Medienbranche oder lehrt in einem individuellen Lernpaket mit EDV-Unterricht und das Coaching via Fernwartung. „Natürlich können auch wieder Zertifikatsabschlüsse erworben werden“, betont Hausmann. Einen breiten Rahmen nimmt die berufliche Weiterbildung ein. Unter der Rubrik „Kompetenz und Kariere“, zeigt die VHS neue Wege auf, die eine Neuorientierung beispielsweise im Beruf erleichtern. Dazu gehören auch die Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche und die Vermittlung fachlicher Qualifikationen.

Ein Erfolgsmodell schlechthin ist der vor 20 Jahren ins Leben gerufene Kurs „Weiterbildung zum Gästeführer“, zu dem bisher über 300 Hochschwarzwälder ausgebildet wurden. Das Jubiläumsjahr gestalten ausgebildete Gästeführer mit einem spannenden Programm. Gisela Schreiber aus Löffingen bringt das wahre Gold des Schwarzwaldes näher. Bei einer Exkursion führt sie die Teilnehmer in das Wissen der Heilwirkung und Kulinarik von heimischen Nadelbäumen. Eine Schauspielführung in der Brauerei Ganter bietet Victoria Wehrle an.

„Zeit für Kultur“ ist eine neue Reihe bei der VHS. Darin führt die Kunsthistorikerin Sabine Dietzig-Schicht ins Franziskaner Museum nach Villingen, wo die Schwarzwaldsammlung des Lenzkircher Uhrenfabrikaten Oskar Spiegelhalter, die zum Weltkulturerbe zählt, zu bewundern ist. Eine andere Exkursion geht nach Menzenschwand zu den Malerbrüder Winterhalter zum „Le Petit Salon Winterhalter“. Immer noch beliebt sind die Fit- und Aktivkurse. „Die Vielfalt an Entspannungs- und Bewegungskursen wie Yoga-Pilates, Kantaera oder Fazientraining wird immer größer. Teilweise fließen sie in einander über oder werden kombiniert“, informiert Hausmann. Interessierte können deshalb am 22. Februar in verschiedene Kurse hineinschnuppern. Sprachangebote runden das Programm ab. Dazu gehört auch ein interkulturelles Training, das Englischkenntnisse in Kombination mit wertvollen Tipps zum Umgang mit amerikanischen Geschäftspartnern anbietet. Für Senioren ohne Eile sind Sprachkurse in entspannter Runde vormittags oder nachmittags möglich. Groß ist auch das Angebot an Deutschkursen. In der „Sommer VHS“ wartet wieder ein Überraschungsprogramm mit besonderen Erlebnissen. Dazu gehören ein literarischer Kräuterspanziergang, Yoga in den Morgenstunden oder ganz neu: „Superfood aus Wald und Wiese“. Für Schrauber und Technikfans führt die Fahrt ins Traktor Museum nach Uhldingen-Mühlhofen. Die Hefte liegen ab sofort in allen Rathäusern. Sparkassen, Banken, Tourist-Informationen sowie in Geschäften aus.

Informationen im Internet: www.vhs-hoschwarzwald.de