"Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an", dieser Hit von Udo Jürgens könnte man auch auf die Musiker der Senioren Blaskapelle Hochschwarzwald übertragen. Sie besteht aus 37 Musikern, die zwar schon (fast alle) in Rente, allerdings nicht im musikalischen Ruhestand sind.

Was einst mit einem geselligen Seniorentreffen begann, ist heute eine feste Institution im kulturellen Leben der Region Hochschwarzwald. Im Jahr 1980 waren es der damalige Verbandspräsident Bernhard Stegerer und der damalige Verbandsdirigenten Leopold Winterhalder, die die Idee hatte. Bei diesen Treffen griffen die Musiker selbst zu ihren mitgebrachten Instrumenten, Leopold Winterhalder hatte den Musikern die Noten zugeschickt und ohne Proben gaben die Musikersenioren dann kleine Konzerte. 1985 schlief die Veranstaltung ein, da immer weniger Besucher kamen. Nach zehn Jahren war es erneut Leopold Winterhalder, der dieses Mal mit dem Verbandspräsidenten Albert Reich zum Neustart rief. Geworben wurde mit einem Brauereibesuch in Rothaus, zu dem sich die Senioren ab 50 Jahren anmelden konnten. Eine tolle Idee, denn gleich 40 Interessierte kamen. Die Chronik verrät nicht, ob wegen des Biers oder der Musik, aber es war die Geburtsstunde der Senioren Blaskapelle Hochschwarzwald. "Die erste Probe war im November 1994 in Waldau, ab Januar 1995 wurde monatlich geprobt", so Vorsitzender Hubert Knöpfle. Der erste Auftritt war in der Brauerei Rogg in Lenzkirch beim Firmenjubiläum, noch im selben Jahr folgten Bachheim und Waldau.

Heute gehören der Kapelle 37 ehemalige oder teilweise noch aktive Musiker aus den Musikverein im Blasmusikverband Hochschwarzwald an, aber auch einige Musiker außerhalb des Verbands, die sich hier einfach wohlfühlen. Geprobt wird einmal pro Monat, um für die Auftritte fit zu sein.

In der Zwischenzeit sind sie ein echter Verein mit einem Vorstand. Vorsitzender ist der Rötenbacher Elektromeister Hubert Knöpfle, sein Vize Hans-Peter Wehrle, Schriftführer Horst Waldvogel, Kassierer Ernst Wehrle und Dirigent Wolfgang Spiegelhalder.

Die Musiker sind gut erkennbar mit ihren blauen Westen, passender Krawatte und einem Logo mit der Aufschrift "Senioren Blaskapelle Hochschwarzwald" und natürlich vor allem durch ihren Sound. Sechs bis zehn Auftritte, vorwiegend bei Festen oder Jubiläen, hat das die Senioren Blaskapelle Hochschwarzwald pro Jahr.

Kontakt: Hubert Knöpfle , Telefon 07651/7228, knoepfle-hubert@t-online.de