Nach Polizeiangaben fuhr am Sonntag gegen 13.35 Uhr ein 51-jähriger Passat-Fahrer in Richtung Höllental. Etwa 200 Meter vor der Überführung der Stegener Straße wendete er sein Fahrzeug verbotswidrig von der rechten Fahrspur aus und kollidierte hierbei mit einem ebenfalls in Richtung Höllental, auf der linken Fahrspur fahrenden Mercedes.

Der VW war mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern besetzt, der Fahrer und ein 13-jähriges Kind wurden durch den Unfall schwer verletzt, die Beifahrerin und das andere Kind wurden leicht verletzt. Im Mercedes wurden der 72-jährige Fahrer und seine Beifahrerin leicht verletzt. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Die Bundesstraße 31 war mehrere Stunden gesperrt. Die Verkehrspolizei Freiburg bittet Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 0761/882 31 00 zu melden.