Der Countdown für die elften Hochschwarzwälder Holztage am Wochenende Samstag und Sonntag, 23. und 24. Juni, in Breitnau, läuft. Dann werden der Vorsitzende der Holzkette, Peter Bläsi, und der Breitnauer Bürgermeister Josef Haberstroh mit dem traditionellen Freisägen die Veranstaltung eröffnen. Zwei Tage dreht sich dann im Gewerbegebiet Ödenbach alles um das Thema Holz, von der Holzernte über die Holzberufe bis hin zur Holzverarbeitung. Dazu gibt es Fachvorträge, welche Kuno Schlatter organisiert hat, sowie verschiedene Vorführungen.

Bisher gab es bei den Holztagen ein hölzernes Wahrzeichen, der große Holzstuhl in Löffingen, die hölzerne Geige in Friedenweiler, die Holzskier in Titisee-Neustadt oder das Holzschiff in Schluchsee. In diesem Jahr ging man einen ganz anderen Weg, das Wahrzeichnen wird langlebiger und für die Zukunft sein. Gemeinsam mit Kindern wurden bereits im April 500 Bäume und Sträucher gepflanzt. Das Motto der elften Holztage „Holz macht Sinn“ werden die rund 70 Betriebe unter Beweis stellen.

Die Gemeinde Breitnau hat dafür den Bauhof und die benachbarten Betriebe mit ihren Hallen zur Verfügung gestellt. 5000 Besucher werden erwartet, welche die große Ausstellung besuchen werden. Dabei gibt es viele Überraschungen und Besonderheiten. So hat die Schmiedezunft aus Emmendingen geplant, eine Axt zu schmieden und dann vor Ort einzustielen. Auch Brotbacken im Holzofen ist angesagt. Die Breitnauer Vereine werden die Gäste kulinarisch versorgen.

Bereits am Freitag wird es einen Empfang geben, hier wird die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer als Festrednerin erwartet. Neben dem Parkplatz ist auch ein Pendelbus von der Ravennaschlucht bis zum Ausstellungsgelände eingeplant.

Hinter der Holzkette stehen 200 Mitglieder, darunter auch 14 Mitgliedsgemeinden im Hochschwarzwald. 24 Prozent der Bürger im Hochschwarzwald leben mittelbar oder unmittelbar vom Holz. 1996 wurde die Holzkette aufgrund der Ergebnisse der Eures-Studie ins Leben gerufen. "Ziel war und ist es den Holzsektor zu fördern und den nachwachsenden Rohstoff wieder ins Bewusstsein der Bevölkerung zu bringen", so Bläsi.

Die Holztage sind am Samstag 23. und Sonntag 24. jeweils von 11 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.