Die 34-Jährige fuhr am Dienstag, gegen 21 Uhr, auf der Bundesstraße 500 bei Schluchsee in Richtung Aha, um an der Einmündung der Landesstraße 156 nach rechts in in Richtung Lenzkirch abzubiegen. Dabei überfuhr die Frau nach Polizeiangaben, vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit und alkoholbedingter Ausfallerscheinungen, die dortige Verkehrsinsel, wobei das aufgestellte Verkehrszeichen, inklusive des Tafelstocks, aus dem Fundament gerissen wurde. Die Frau setzte ihre Fahrt trotz des stark beschädigten Autos und zerstörten Vorder- und Hinterreifen fort und flüchtete von der Unfallstelle.

Nach intensiver Fahndung konnte das beschädigte Fahrzeug gegen 21.50 Uhr in Schluchsee gefunden werden. Die stark betrunkene 34-Jährige saß noch auf dem Fahrersitz und konsumierte weiterhin Alkohol. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden der Frau in einer Klinik zwei Blutproben entnommen. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Sie muss mit einer hohen Geldstrafe und dem Entzug ihrer Fahrerlaubnis rechnen. Der bei dem Unfall entstandene Fremdschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Da das Fahrzeug vielfältige Beschädigungen aufwies, ist nicht auszuschließen, dass die Frau auf ihrer Fahrt noch an weiteren Unfällen beteiligt war.

Geschädigte können sich beim Polizeirevier Titisee-Neustadt unter Telefon 07651/933 60, melden.