Nach der Attacke einer Kuh bei einem Fest zum Almabtrieb im Glottertal liegen noch drei von insgesamt zwölf verletzten Menschen im Krankenhaus. Einem 79-jährigen Mann und einer 66-jährige Frau fügte die durchgegangene Kuh Knochenbrüche und weitere Verletzungen zu, wie die Polizei am Montag mitteilte. Auch ein zweijähriges Mädchen wurde demnach noch stationär in einer Klinik behandelt.

Das Tier hatte am Sonntagmittag Umstehende angegriffen, als es aus einem Festzelt mit rund 1000 Gästen in der Schwarzwaldgemeinde herausgeführt wurde. Womöglich hatte der Festlärm die Kuh irritiert. Die Polizei sucht nun Zeugen des Zwischenfalls - insbesondere Festgäste, die Fotos oder Videos von dem Geschehen gemacht haben.