An den Adventswochenenden präsentiert sich der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht, am Fuße des Höllentalviadukts. Etwa 40 Aussteller offerieren hier regionale Kunst und Köstlichkeiten, ferner lockt ein Krippenpfad. Gleich am ersten Wochenende lockte die Veranstaltung der Hochschwarzwald Tourismus GmbH zahlreiche Gäste.

„Es ist noch viel schöner als im Internet“, sagt Andrea Schäfer, die mit ihren fünf Kolleginnen aus Hessen angereist ist. Die Reinigungsdamen bei der Feuerwehr Langenhain-Ziegenberg haben ihre Kasse geplündert, um für zwei Tage den Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht vor der tollen Kulisse zu genießen. Aus Japan kam ein Ehepaar. Bei ihrem Frankfurt-Besuch hatten sie vom Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht gehört und waren gleich in den Schwarzwald gefahren. „Der Weihnachtsmarkt hier im Wald ist einfach fantastisch“, erklärt Yuuto und zückt sofort seinen Fotoapparat. Ehefrau Saki stellt sich ans Lagerfeuer, an dem die Kinder und Erwachsenen Stockbrot backen. Mehrere tausende Besucher genießen diesen einzigartigen Markt in der wildromantischen Ravennaschlucht. Das Viadukt der Höllentalbahn ist blau angestrahlt und vor allem wenn der Zug darüber fährt, werden die Fotos reihenweise gezückt.

Ihren Wunschzettel übergeben die achtjährige Zoe und die siebenjährige Darleen an den Nikolaus persönlich.
Ihren Wunschzettel übergeben die achtjährige Zoe und die siebenjährige Darleen an den Nikolaus persönlich.

Der erste Gang der kleinsten Besucher geht zum Nikolaus, der in einem der geschmückten Weihnachtshütte die Weihnachtswünsche der Kinder entgegennimmt. Auch die achtjährige Zoe und die siebenjährige Darleen füllen ihre Weihnachtskarten aus, bevor die Karten im großen Weihnachtsbriefkasten landen. Eine neue Attraktion ist der Krippenpfad von Holzdbildhauer Simon Stiegeler aus Grafenhausen. Er erzählt die Weihnachtsgeschichte in mehreren Stationen. Gespannt verfolgen Sebastian, Johannes, Vanessa und Lukas aus Achern die Figuren, während die Eltern die Geschichte auf den Tafeln vorlesen.

Die Reinigungsdamen bei der hessischen Feuerwehr Langenhain-Ziegenberg genießen den Weihnachtsmarkt.
Die Reinigungsdamen bei der hessischen Feuerwehr Langenhain-Ziegenberg genießen den Weihnachtsmarkt.

Im Mittelpunkt des Weihnachtsmarkts steht ein in Gold geschmückter, rund 25 Meter hohe Weihnachtsbaum. Um ihn reihen sich 40 dekorierte Weihnachtshütten mit Kunsthandwerk, Schmuck und vielen Weihnachtsgeschenken. Dazwischen wärmende Lagerfeuer und Möglichkeiten, die vielen kulinarischen Angebote zu genießen. Die Hochschwarzwald Tourismus GmbH hat auch hier großen Wert auf Weihnachtsflair gelegt, aber auch die Umwelt dabei nicht vergessen. So wird der Strom ausschließlich aus erneuerbarer Energie gewonnen, die Essensschalen sind essbar, das Besteck aus Holz und zum Trinken sind die Ravennaschlucht-Becher im Einsatz.

Der Weihnachtsmarkt ist an den Adventswochenenden geöffnet freitags von 15 bis 21 Uhr, samstags von 14 Uhr bis 21 Uhr und sonntags von 13 Uhr bis 20 Uhr.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €